1. Sport
  2. Saar-Sport

Homburg holt Sekkour, Keseroglu darf spielen

Homburg holt Sekkour, Keseroglu darf spielen

Elversberg: „Zimbo“ soll heute unterschreiben Fußball-Drittligist SV Elversberg verpflichtet heute Mittelfeldspieler Nico Zimmermann vom Zweitligisten VfR Aalen. SVE-Manager Roland Benschneider bestätigte SZ-Informationen, wonach der 27-Jährige heute einen Vertrag unterschrieben soll.

Zimmermann, der "Zimbo" gerufen wird, absolvierte gestern den medizinischen Test bei der SVE. Sein Vertrag in Aalen wäre bis 2014 gelaufen. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Benschneider bestätigte zudem SZ-Informationen, wonach André Schubert (zuletzt FC St. Pauli) im Kandidatenkreis für die Nachfolge des zurückgetretenen Trainers Jens Kiefer ist.

Homburg holt Sekkour, Keseroglu darf spielen

Fußball-Regionalligist FC Homburg hat auf die vielen Ausfälle in der Abwehr reagiert und gestern mit Walid Sekkour, 20, einen Verteidiger verpflichtet. Der Deutsch-Marokkaner kommt ablösefrei von Fortuna Sittard aus der niederländischen Jupiler League (Zweite Liga). Der Außenverteidiger hat einen bis Saisonende geltenden Vertrag unterschrieben. Zudem hat Abdullah Keseroglu die Spielgenehmigung vom Weltverband Fifa erhalten. Sein türkischer Ex-Verein Bucaspor zuhatte wochenlang die dafür nötige Zustimmung verweigert.

München in Freiburg ohne seine Spanier

Seine erste Englische Woche beim FC Bayern München muss Trainer Pep Guardiola ohne seine spanischen Landsmänner meistern. Neben Thiago (Riss des Syndesmosebands) fehlt heute ab 18.30 Uhr im vorgezogenen Spiel der Fußball-Bundesliga beim SC Freiburg Javi Martínez (Adduktorenprobleme) bei der Generalprobe für den europäischen Supercup. Der findet 72 Stunden später gegen Europa-League-Sieger FC Chelsea in Prag statt. Die Partie am Freitag wird um 20.45 Uhr angepfiffen.

Drei Spiele Sperre für Hoffenheims Salihovic



Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Sejad Salihovic vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim nach dessen Platzverweis in der Partie gegen den SC Freiburg am Samstag (3:3) für drei Spiele gesperrt. Der 28-Jährige hatte mit seiner Roten Karte für ein Kuriosum gesorgt: Innerhalb von 14 Sekunden erzielte Salihovic per Foulelfmeter das 1:0, dann verpasste er SC-Kapitän Julian Schuster im Getümmel eine Ohrfeige und wurde von Schiedsrichter Tobias Stieler vom Platz geschickt.