Hoffenheim und Stuttgart streiten sich um Ibisevic

Hoffenheim und Stuttgart streiten sich um Ibisevic

Frankfurt. Mäzen Dietmar Hopp will Torjäger Vedad Ibisevic nicht von 1899 Hoffenheim zum VfB Stuttgart ziehen lassen. "Ich bin dagegen, dass Ibisevic wechselt", sagte der Milliardär gestern: "Das Risiko ist zu hoch. Wir brauchen ihn für die Rückrunde

Frankfurt. Mäzen Dietmar Hopp will Torjäger Vedad Ibisevic nicht von 1899 Hoffenheim zum VfB Stuttgart ziehen lassen. "Ich bin dagegen, dass Ibisevic wechselt", sagte der Milliardär gestern: "Das Risiko ist zu hoch. Wir brauchen ihn für die Rückrunde." Der bosnische Stürmer, der 49 Bundesliga-Tore geschossen hat, wird heftig von Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart umworben. 1899-Trainer Holger Stanislawski würde Ibisevic übereinstimmenden Medienberichten zufolge ziehen lassen.Eigentlich galt Ibisevic dem VfB aufgrund seines bis zum 30. Juni 2013 laufenden Vertrags in Hoffenheim als zu teuer. Doch da Stuttgart mit dem VfL Wolfsburg noch immer keine Einigung über einen Wechsel von Stürmer Srdjan Lakic erzielen konnten, schaut sich Sportdirektor Fredi Bobic anderweitig um. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung