Hoffenheim leiht Wolfsburger Lakic bis Saisonende aus

Hoffenheim leiht Wolfsburger Lakic bis Saisonende aus

Zuzenhausen. Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat gestern Ersatz für den zum VfB Stuttgart abgewanderten Vedad Ibisevic gefunden. Nach langem Transferpoker mit dem VfL Wolfsburg wird Stürmer Srdjan Lakic bis Saisonende ausgeliehen. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt

Zuzenhausen. Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat gestern Ersatz für den zum VfB Stuttgart abgewanderten Vedad Ibisevic gefunden. Nach langem Transferpoker mit dem VfL Wolfsburg wird Stürmer Srdjan Lakic bis Saisonende ausgeliehen. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. Noch am Vortag hatte 1899-Manager Ernst Tanner verkündet, dass der Transfer "aus wirtschaftlichen Gründen" geplatzt sei. Aber offensichtlich konnte Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp Wolfsburgs Trainer Magath, VW-Chef Martin Winterkorn und VfL-Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz im letzten Moment vor Ende der Transferfrist überzeugen - nach insgesamt zwölfstündigem Gesprächs-Marathon.Den Medizintest sollte Lakic rechtzeitig bis zum Ablauf der Wechselfrist gestern Abend gemacht haben. Eine Kaufoption oder ein Vorkaufsrecht für den Kroaten hat Hoffenheim an dem ehemaligen Torjäger des 1. FC Kaiserslautern nicht. Der 28-Jährige war nach seinem ablösefreien Wechsel vor dieser Saison vom FCK, für den er im Vorjahr 16 Tore erzielt hatte, in Wolfsburg unter Trainer Magath ins Abseits geraten. Für den VfL kam Lakic nur zu zehn Einsätzen.

Offensiv-Lücke geschlossen

Lakic soll den für knapp fünf Millionen Euro Ablöse zum VfB Stuttgart abgewanderten Ibisevic ersetzen. Zuvor hatten bereits Chinedu Obasi zum FC Schalke 04 und Gylfi Sigurdsson in die englische Premier League zu Swansea City 1899 Hoffenheim verlassen - beide wechselten ablösefrei. Durch die Abgänge war in der Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski in der Offensive eine Lücke entstanden. Denn das abgewanderte Trio erzielte in 220 Spielen 71 Tore für 1899. dpa

Foto: von erichsen/dpa