| 20:02 Uhr

Hockey: Traum vom Gold-Hattrick endet in einem Debakel

Rio de Janeiro. sid

Als der Vorrat an Wundern aufgebraucht war, saß Moritz Fürste minutenlang alleine im Tor der deutschen Mannschaft. Er zog das Trikot über den Kopf, und als er wieder hervorlugte, ging sein Blick ins Leere. Der Trainer der jubelnden argentinischen Mannschaft, Carlos Retegui, versuchte, den Kapitän der deutschen Hockey-Männer zu trösten. Wenig später war auch Bundestrainer Valentin Altenburg bei Fürste, doch der war einfach nur fassungslos. Der Traum vom goldenen Hattrick endete für Deutschland mit einem Debakel. Die bislang so überzeugende Mannschaft, die mehrfach in der letzten Minute Spiele aus dem Feuer gerissen hatte, unterlag Argentinien gestern mit 2:5 (0:3) - es war die höchste Niederlage bei Olympia seit 32 Jahren. Nach den Triumphen von Peking 2008 und London 2012 kämpft Deutschland in Rio morgen ab 17 Uhr nur noch um Bronze.