Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:10 Uhr

Hochsaison für Islandpferde-Reiter

Niederbexbach. Auch bei den Islandpferde-Reitern ist die neue Saison bereits in vollem Gange. Ein Höhepunkt in der Region wird wieder das beliebte Islandpferde-Turnier auf dem Hubertushof Niederbexbach bei Werner Behrends sein. Es geht wie gewohnt über die Pfingstfeiertage (29. bis 31. Mai) über die Bühne. Die diesjährige Weltmeisterschaft der Islandpferde findet vom 29. Juni bis 12

Niederbexbach. Auch bei den Islandpferde-Reitern ist die neue Saison bereits in vollem Gange. Ein Höhepunkt in der Region wird wieder das beliebte Islandpferde-Turnier auf dem Hubertushof Niederbexbach bei Werner Behrends sein. Es geht wie gewohnt über die Pfingstfeiertage (29. bis 31. Mai) über die Bühne. Die diesjährige Weltmeisterschaft der Islandpferde findet vom 29. Juni bis 12. Juli im schweizerischen St. Gallen statt. Im Vorfeld wird ein WM-Staffelritt durchgeführt. Am 16. Juni werden die holländischen Reiter in Venlo die Stafette an die deutschen Wanderreiter übergeben. Von dort an nimmt die Stafette ihren Weg über das Rheinland und die Eifel bis ins Moseltal. Die Übergabe der Stafette vom Landesverband Rheinland an Rheinland-Pfalz-Saar erfolgt am Sonntag, 28. Juni, auf dem Islandpferdehof der Familie Kleer in Minderlittgen. Von dort geht es weiter über das Gestüt Moseltal und zwei Wanderreit-Stationen nach Züsch zum Hofgut Retzenhöhe. Nach einem Ruhetag in Züsch führt die Strecke durch das Saarland, über Bliesen und Niederbexbach und weiter bis ins pfälzische Bechhofen.sho