Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:13 Uhr

Saarländerin erfolgreich
Hobgarski wird zweimal deutsche Vizemeisterin

Biberach. (red/dpa) Katharina Hobgarski hat gestern das Finale der deutschen Tennis-Meisterschaft verloren. Gegen die 22-jährige Hamburgerin Tamara Korpatsch gewann die Haupersweilerin zwar den ersten Satz mit 7:5, unterlag dann aber in den Durchgängen zwei und drei jeweils deutlich mit 0:6 und 1:6. Für die 20-jährige Hobgarski, Nummer 281 der Welt, war die Niederlage gegen die topgesetzte Weltranglisten-167. bereits das dritte Spiel in zwei Tagen. Im Halbfinale am Samstag hatte die an Nummer drei gesetzte Saarländerin noch mit einem Zweisatzsieg (7:5, 7:5) gegen die an Position zwei gesetzte Stuttgarterin Antonia Lottner aufgetrumpft.

Am Samstag hatte Hobgarski schon beim knapp verlorenen Finale des Mixed-Wettbewerbs „Überstunden“ machen müssen. An der Seite von Rudolf Molleker (Oranienburg) unterlag sie Lena Rüffer/Yannick Maden (Stuttgart) mit 6:1, 3:6 und 9:11.

Im Endspiel der Männer holte gestern Daniel Masur mit 2:6, 6:3, 6:2 gegen den Hamburger Marvin Möller erstmals den DM-Titel. Der 23-jährige Davis-Cup-Spieler aus dem niedersächsischen Bückeburg hatte gegen seinen 18 Jahre alten Gegner zunächst Probleme, steigerte sich aber dann.