Hildebrand sprintet in Soldier Hollow aufs Podest

Biathlon : Hildebrand kommt vor der WM immer besser in Form

Biathletin Franziska Hildebrand hat im letzten Weltcup-Sprint vor der WM ihre ansteigende Form unter Beweis gestellt. In Soldier Hollow in den USA lief die 31-Jährige über 7,5 Kilometer dank einer fehlerfreien Schießleistung auf den dritten Platz – vor einer Woche in Canmore in Kanada hatte sie bereits mit Rang vier geglänzt.

Die in dieser Saison zuvor nicht überzeugende Hildebrand lag im Ziel 21,4 Sekunden hinter Siegerin Marte Olsbu Roeiseland aus Norwegen. Zwischen die beiden schob sich die Finnin Kaisa Mäkäräinen. Trotz zweier Strafrunden lief Denise Herrmann noch auf den siebten Platz – die anderen deutschen Athletinnen verpassten hingegen ein gutes Ergebnis. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier hatte sich frühzeitig für einen Verzicht entschlossen. Angesichts der gesundheitlichen Rückschläge im Verlauf der Saison schiebt sie lieber noch einen Trainingsblock ein, um bei der WM in Östersund (7. bis 17. März) in Top-Form antreten zu können.

Der Weltcup wird an diesem Samstag mit den Verfolgungsrennen der Frauen und Männer fortgesetzt, zum Abschluss am Sonntag finden die Mixed-Staffeln statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung