HG Saarlouis will Siegesserie in Hochdorf ausbauen

Handball : HG Saarlouis will Serie ausbauen

Handball-Drittligist hofft bei Aufsteiger Hochdorf auf den vierten Sieg in Folge.

Die Handballer der HG Saarlouis gehen an diesem Freitag mit Rückenwind ins Gastspiel der 3. Liga Süd beim Aufsteiger TV Hochdorf (20 Uhr). Nach drei Siegen in Folge und dem Sprung auf Rang drei scheinen dort die Rollen klar verteilt: Die „Pfalz-Biber“ weisen mit 2:6 Zählern die umgekehrte Bilanz wie das Team von Philipp Kessler auf. Dennoch erwartet der HG-Trainer ein den Gegebenheiten entsprechendes Duell.

„In der engen Halle in Hochdorf erwartet uns ein harter Kampf – vor allem was unsere Angriffsaktionen angeht. Die Abwehr ist eine Stärke des Gegners“, sagt Kessler. Dazu zählen laut Kessler mit Roko Peribonio und Thomas Bolling „zwei sehr gute Torhüter, die schon höher gespielt haben und einiges abgreifen“. Zu sehen im jüngsten Pfalz-Derby gegen die TSG Haßloch, als Peribonio vor fast 1000 Besuchern herausragend hielt und beim 18:18 dafür sorgte, dass Hochdorf nach dem Remis gegen Willstätt auch im zweiten Heimspiel unbesiegt blieb.

Kessler bangt dagegen um seine Nummer zwei im Tor, den krank angeschlagenen Darius Jonczyk. Dafür steht der beim 32:28 gegen Pforzheim krank vermisste Josip Grbavac wieder bereit. Noch immer keine Option ist dessen Rückraumkollege Ivo Kucharik. Der Slowake lässt sein lädiertes Knie nun von einem Spezialisten checken. „Es gibt Sachen, die ich schon machen kann, und Sachen, die immer noch nicht gehen“, sagt Kucharik, der sein Team wie zu Beginn der Vorsaison weiter nur von der Bank aus unterstützen kann.

Für die HG ist Hochdorf das dritte Gastspiel der Runde – und das dritte am Freitagabend. Nach dem 20:26 beim aktuellen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen II soll nach Willstätt nun ein positiver Abschluss dieser Trilogie her.

Mehr von Saarbrücker Zeitung