| 20:52 Uhr

2. Handball-Bundesliga
HG Saarlouis will eigene Fans unbedingt entschädigen

Saarlouis. Handballer empfangen den ASV Hamm-Westfalen. Von Sebastian Zenner

Die HG Saarlouis hat in der ausklingenden Saison noch ein Ziel: Sie will den letzten Platz in der 2. Handball-Bundesliga verlassen und die eigenen Fans vor allem in der heimischen Stadtgartenhalle mit Einsatz und Kampf für den bereits besiegelten Abstieg entschädigen. Nach drei Punkten aus den letzten beiden Spielen empfängt die HG an diesem Samstag um 19.30 Uhr den Tabellensechsten ASV Hamm-Westfalen.


„Es geht ja auch noch um den Klassenverbleib anderer Mannschaften. Das wollen wir natürlich fair gestalten und geben deshalb alles, um noch möglichst viele Punkte zu holen“, sagt der Saarlouiser Trainer Philipp Kessler. Auf alle Spieler kann er dabei nicht zurückgreifen. Michael Schulz ist nach überstandener Nasen-Nebenhöhlen-Erkrankung wieder fit, und die Oberschenkelblessur von Philipp Leist macht Fortschritte – ob der Rechtsaußen eingesetzt wird, ist noch offen. Gleiches gilt für den an der Schulter verletzten Falk Kolodziej und Max Hartz, der wegen einer leichten Gehirnerschütterung in der laufenden Woche noch nicht trainieren konnte. Schon letzte Woche verhinderte die Verletzung, dass der Ergänzungsspieler weitere Einsatzminuten sammeln konnte. Im letzten Heimspiel gegen Eintracht Hagen durfte er erstmals Zweitliga-Luft schnuppern.