2. Handball-Bundesliga: HG Saarlouis verabschiedet sich in Eisenach aus 2. Liga

2. Handball-Bundesliga : HG Saarlouis verabschiedet sich in Eisenach aus 2. Liga

An diesem Samstag verabschiedet sich die HG Saarlouis endgültig aus der 2. Handball-Bundesliga. Das letzte Saisonspiel des Tabellenschlusslichts findet um 18.30 Uhr beim Mit-Absteiger ThSV Eisenach statt.

Nach dem letzten Heimspiel (23:35 gegen Wilhelmshavener HV) war HG-Trainer Philipp Kessler wegen des desolaten Auftritts seines Teams mächtig sauer. Trotzdem will er klarstellen: „Ich habe nie gesagt, dass viele unserer Spieler zu keiner Zeit Leistungssport betrieben hätten. Dies traf nur auf einen zu, nämlich Arthur Muller.“

Die Niederlage gegen Wilhelmshaven besiegelte den Abstieg des ThSV. „Deshalb denke ich, dass Eisenach motiviert zur Sache gehen wird – gerade vor eigenem Publikum“, sagt Kessler: „Für uns ist es das letzte Mal, dass wir in dieser Konstellation zusammenspielen. Ich hoffe, dass sich jeder noch einmal in das Spiel reinkämpft und alles gibt, bevor wir in die Pause gehen.“

Wie schon in den vergangenen Spielen sollen diejenigen noch viele der 60 letzten Zweitliga-Minuten auf dem Feld verbringen, die vorher in der zweiten Reihe standen. Allen voran Max Hartz, der gegen Wilhelmshaven eine gute Partie machte und seine ersten sechs Zweitliga-Tore erzielte. Hartz gehört zu denen, die auch in der kommenden Saison weiter für die HG spielen werden – dann aber in der 3. Liga. Trotz leichter Verletzungen werden auch Torhüter Patrick Schulz (Nackenschmerzen) und Falk Kolodziej (Magen-Darm-Verstimmung) in Eisenach wohl auflaufen können.

Mehr von Saarbrücker Zeitung