1. Sport
  2. Saar-Sport

HG Saarlouis spielt remisund wird Regionalliga-Vizemeister

HG Saarlouis spielt remisund wird Regionalliga-Vizemeister

Saarlouis. Zwei Entscheidungen in der Handball-Regionalliga Südwest sind an diesem Wochenende gefallen: Nach dem 30:30 am Samstagabend im Spitzenspiel zwischen der HG Saarlouis und dem TV Kirchzell in der Saarlouiser Stadtgartenhalle steht Groß-Bieberau (29:26-Sieg in Pohlheim) als Meister und Aufsteiger in die 2. Bundesliga definitiv fest

Saarlouis. Zwei Entscheidungen in der Handball-Regionalliga Südwest sind an diesem Wochenende gefallen: Nach dem 30:30 am Samstagabend im Spitzenspiel zwischen der HG Saarlouis und dem TV Kirchzell in der Saarlouiser Stadtgartenhalle steht Groß-Bieberau (29:26-Sieg in Pohlheim) als Meister und Aufsteiger in die 2. Bundesliga definitiv fest. Und die HG Saarlouis ist vom zweiten Platz nicht mehr zu verdrängen. "Im vergangenen Jahr waren wir Dritter, nun sind wir Zweiter. Mit dem Aufstieg hat es diesmal zwar nicht geklappt, aber das entmutigt uns nicht. Wir werden in der neuen Saison wieder angreifen", so Präsident Arnulf Willkomm.Gegen den TV Kirchzell verspielte die HG Saarlouis in der zweite Hälfte eine 17:12-Halbzeitführung und konnte am Ende noch froh sein, dass der stark spielende Marius Versickas sieben Sekunden vor dem Ende mit seinem siebten Tor noch zum Ausgleich traf. In den ersten 15 Minuten der Partie hatten die Fans der HG auf die Anfeuerung der Mannschaft verzichtet. Dies war die Quittung für das schwache Spiel gegen Hermsdorf (41:36) vor einer Woche. red