1. Sport
  2. Saar-Sport

HG Saarlouis kassiert erste Niederlage und pausiert jetzt

Handball : HG Saarlouis kassiert erste Niederlage und pausiert jetzt

Nach vier Siegen in Folge hat es die Handballer der HG Saarlouis erstmals erwischt. Der Spitzenreiter der 3. Liga Mitte musste am Samstag beim HSC Bad Neustadt mit 18:22 (7:10) die erste Saisonniederlage hinnehmen – weil die HG-Offensive gegen die sattelfeste bayerische Abwehr um den starken Torwart Stanislaw Gorobtschuk nicht ihren besten Tag hatte.

„Wir haben einfach zu viele freie Wurfsituationen vergeben. Dabei sind wir zwar häufig am Torwart gescheitert, aber in erster Linie an uns selbst“, sagte HG-Trainer Philipp Kessler enttäuscht.

Schon früh wurde klar, dass es für die bisher so offensivstarken Saarlouiser (125 Tore in vier Partien) eine zähe Angelegenheit werden würde: In den ersten 13 Minuten gelang den Gästen durch Tom Paetow nur ein einziges Tor. Nach dem 5:6 (19.) durch Niklas Louis vergingen erneut fast zehn Minuten, ehe Kapitän und Topwerfer Peter Walz (sieben Tore) zum 6:10 (29.) traf. Nach der Pause setzte sich Bad Neustadt, angeführt vom sieben Mal erfolgreichen Ex-Bundesliga-Spieler Benjamin Herth, über 14:9 auf 18:11 (51.) ab und durfte schließlich den zweiten Saisonsieg bejubeln.

Die Partie war coronabedingt die einzige des Spieltags. Am Freitag hatte der Deutsche Handballbund (DHB) entschieden, den Spielbetrieb in der 3. Liga vorerst bis zum 15. November auszusetzen.