1. Sport
  2. Saar-Sport

HG Saarlouis gewinnt dank Dudes Tor neun Sekunden vor Schluss

HG Saarlouis gewinnt dank Dudes Tor neun Sekunden vor Schluss

Eisenach. Handball-Zweitligist HG Saarlouis kann auch in der eingleisigen 2. Liga auswärts siegen. Am Samstagabend gewann die Mannschaft von Trainer André Gulbicki mit 30:29 (17:15) beim ThSV Eisenach erstmals dieser Saison in der Fremde

Eisenach. Handball-Zweitligist HG Saarlouis kann auch in der eingleisigen 2. Liga auswärts siegen. Am Samstagabend gewann die Mannschaft von Trainer André Gulbicki mit 30:29 (17:15) beim ThSV Eisenach erstmals dieser Saison in der Fremde. Kreisläufer Ingars Dude machte den knappen, aber nicht unverdienten Erfolg mit seinem Treffer neun Sekunden vor Schluss perfekt und katapultierte die HG Saarlouis damit auf Platz sieben der Tabelle.Wie schon beim Heimsieg gegen den HC Rostock (35:32) ließ Gulbicki seine Mannschaft mit einer 5-1-Deckung und Otto Fetser vor der Abwehr verteidigen - mit Erfolg. Tomas Sklenak, Denker und Lenker des Eisenacher Spiels, wurde dadurch entscheidend am Spielaufbau gehindert. "Otto hat in der Deckung hervorragend gespielt. Aber wir haben insgesamt alles umgesetzt, was wir uns im Abschlusstraining am Donnerstag vorgenommen haben", sagte Gulbicki.

Ganz im Gegensatz zum ThSV. Dessen Trainer Adalsteinn Eyolfsson hatte seine Mannschaft vor allem vor den Rückraum-Motoren des Saarlouiser Spiels gewarnt: Daniel Fontaine und Danijel Grgic. Doch vergebens: Beide erzielten insgesamt mehr als die Hälfte aller HG-Tore. Fontaine warf zehn, Grgic acht Treffer. Außerdem trafen vor 1350 Zuschauern Otto Fetser (vier), André Lohrbach (drei), Ingars Dude, Bartosz Janiszewski (je zwei) und Jonathan Julvécourt (eins). Auch die beiden Torhüter Jan Peveling (erste Halbzeit) und Darius Jonczyk (zweite Halbzeit) taten mit einigen Paraden das Ihrige zum Sieg bei. zen