1. Sport
  2. Saar-Sport

HG Saarlouis fährt zum Spitzenspiel nach Aue, Leist ist wieder zurück

HG Saarlouis fährt zum Spitzenspiel nach Aue, Leist ist wieder zurück

Die HG Saarlouis traut derzeit ihren Augen kaum. In der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga rangiert das Team, das vergangene Saison zum wiederholten Male sportlich abgestiegen war, auf dem vierten Platz.

Am Sonntag ist die Mannschaft von Trainer Heine Jensen um 17 Uhr bei Fünften EHV Aue zu Gast.

Auch in der Heimtabelle sind beide Teams Nachbarn - nach vier Siegen aus vier Spielen sogar auf dem ersten Platz. "Für mich ist Aue keine Überraschung. Ich bin sicher, dass Aue sich in diesem Jahr wieder im ersten Drittel wiederfinden wird", sagt HG-Trainer Jensen, der vor allem die Eingespieltheit und die Deckungsarbeit des Vorjahres-Sechsten hervorhebt: "Die Spieler kennen sich gegenseitig und die Liga gut. Sie kassieren extrem wenig Gegentore. Es wird unsere Herausforderung sein, diese kompakte Deckung immer wieder zu durchbrechen." Auch die Saarlouiser Abwehr kann sich sehen lassen: Sie kassierte zwar schon 213 Gegentore (Aue: 169), bei den zuletzt drei Siegen in Folge allerdings nie mehr als 24.

Für die Umsetzung seines Vorhabens hat Jensen alle Mann an Bord. Die schmerzhafte Bauchmuskelzerrung von Spielmacher Ibai Meoki klingt stetig ab. "Das geht in die richtige Richtung. Er selbst und die medizinische Abteilung haben einen guten Job gemacht. Es war richtig, ihn nicht durchgehend zu belasten", sagt Jensen. Seit Donnerstag ist auch Rechtsaußen Philipp Leist von seinem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt zurückgekehrt. "Er muss erst einmal wieder saarländischen Boden unter die Füße bekommen", meint Jensen und ergänzt: "Wir werden ihn Schritt für Schritt integrieren."