HF Köllertal verlieren in Oberliga im Handball bei der HSG Wittlich

Handball-Oberliga : Den HF Köllertal geht im Spiel beim Spitzenreiter die Kraft aus

Der Handball-Oberligist verliert bei der HSG Wittlich mit 27:38. Am kommenden Sonntag steht für den Tabellenvorletzten endlich wieder ein Heimspiel an.

Der Handball-Oberligist HF Köllertal hat seine Partie beim Spitzenreiter HSG Wittlich mit 27:38 (14:16) verloren. „Die erste Halbzeit von uns war gut, aber in der zweiten sind uns die Kräfte ausgegangen“, analysierte HF-Trainer Hans Werner Müller die Niederlage. Der Kräfteverschleiß lag auch daran, dass er kaum Wechselmöglichkeiten hatte: Erneut fielen bei seiner Mannschaft mehrere Spielerinnen aus. Leistungsträgerin Marion Müller musste – wie in der Vorwoche bei der 21:32-Niederlage beim SV Zweibrücken – wegen einer Erkältung passen. Fabienne Hoffmann musste für das Gastspiel am Samstag in Wittlich aus demselben Grund absagen. Dafür war zum zweiten Mal Valerie Chaumet für die HF Köllertal im Einsatz. Die Studentin wurde vom Club vor kurzem verpflichtet. Linksaußen Chaumet studiert an der Universität in Saarbrücken und spielte zuletzt in ihrer baden-württembergischen Heimat für den Fünftligisten TB Kenzingen.

Ein weiterer Neuzugang lief in Wittlich zur Hochform auf: Kreisläuferin Annika Schlegel zeigte ihre beste Partie im Köllertaler Trikot und krönte ihre gute Leistung mit acht Treffern. Damit war sie auch die beste Schützin ihrer Mannschaft vor der ebenfalls im Sommer verpflichteten Admira Zvekic, die sieben Tore erzielte.

Nach der sechsten Niederlage im siebten Saisonspiel bleiben die HF Köllertal Tabellenvorletzter. Auf Punkte hofft der Club am kommenden Spieltag. Da steht für die Köllertalerinnen mal wieder ein Heimspiel an. Bislang bestritten die Handball-Freunde (HF) erst zwei Heim-, dafür aber schon fünf Auswärtspartien. Gegner im Püttlinger Trimm-Treff ist an diesem Sonntag, 17. November, um 16 Uhr der TSV Kandel. Der Aufsteiger steht auf dem vierten Tabellenplatz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung