| 20:14 Uhr

Heute gegen Pirmasens die allerletzte Chance für die SVE II

Elversberg. Die Fußball-Oberliga-Mannschaft der SV Elversberg empfängt am heutigen Dienstag um 19 Uhr den FK Pirmasens an der Kaiserlinde. Vier Spieltage vor Saisonende fehlen der SVE II sechs Punkte auf den rettenden 15. Tabellenplatz. "Normalerweise haben wir keine Chance mehr, aber wir werden kämpfen bis zum Umfallen

Elversberg. Die Fußball-Oberliga-Mannschaft der SV Elversberg empfängt am heutigen Dienstag um 19 Uhr den FK Pirmasens an der Kaiserlinde. Vier Spieltage vor Saisonende fehlen der SVE II sechs Punkte auf den rettenden 15. Tabellenplatz. "Normalerweise haben wir keine Chance mehr, aber wir werden kämpfen bis zum Umfallen. Vielleicht ist das Unmögliche ja doch noch möglich", gibt sich SVE-Trainer Gary Blissett vor der Partie optimistisch. Blickt man allerdings auf die personelle Situation beim Elversberger Perspektivteam, dann wird klar, dass das Unternehmen Klassenerhalt nur noch am Rande der Realität existiert. "Ich habe zehn fitte Feldspieler.



Alle anderen sind verletzt oder krank. Wenn wir keine Unterstützung aus der Regionalliga bekommen, haben wir keine Ersatzspieler auf der Bank", befürchtet Blissett. Heute Mittag nach dem Abschlusstraining der Regionalliga-Mannschaft wird sich entscheiden, wer die zweite Mannschaft gegen den FK Pirmasens unterstützt. Doch vier Spieltage vor dem Saisonende dürfen längst nicht mehr alle Spieler der ersten Mannschaft in der Oberliga aushelfen. "An den letzten vier Spieltagen der Oberliga dürfen noch die Spieler aus der Regionalliga zum Einsatz kommen, die im bisherigen Saisonverlauf nicht mehr als 17 Regionalliga-Spiele bestritten haben", erklärt SVE-Geschäftsführer Wolfgang Marx die Regelung. Die Situation bei der SVE II wird also nicht unbedingt einfacher, doch Gary Blissett lässt sich davon nicht entmutigen. "Eins weiß ich sicher. Egal wer von uns gegen Pirmasens aufläuft, er wird 100 Prozent geben. Das war immer so und hat uns über all die Jahre ausgezeichnet", so der Engländer, der nach der Saison sein Engagement als Trainer der Zweiten Elversberger Mannschaft beenden wird.

Auch Co-Trainer Wolfgang Meyer (Foto: leh) wird nach der Saison in dieser Funktion bei der SVE nicht mehr tätig sein. "Der Verein hat mir angeboten, dass ich ein anderes Amt bei der SVE übernehmen kann. Aber ich muss noch überlegen, was ich in der kommenden Saison mache", so Meyer. leh