Herrmanns Ausfall verändert das Gladbacher Gleichgewicht

Herrmanns Ausfall verändert das Gladbacher Gleichgewicht

Mönchengladbach. Nach vier Siegen aus den ersten fünf Rückrundenspielen und bei drei Punkten Rückstand auf Titelverteidiger Borussia Dortmund kann Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit einem Heimsieg heute gegen den Hamburger SV (20.30 Uhr) mit dem Tabellenführer gleichziehen

Mönchengladbach. Nach vier Siegen aus den ersten fünf Rückrundenspielen und bei drei Punkten Rückstand auf Titelverteidiger Borussia Dortmund kann Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit einem Heimsieg heute gegen den Hamburger SV (20.30 Uhr) mit dem Tabellenführer gleichziehen. Die Zuversicht auf ein erfolgreiches letztes Saisondrittel wächst - den Personaldiskussionen zum Trotz.Die Spekulationen um einen Wechsel von Abwehrchef Dante zum FC Bayern und die Diskussionen um eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Trainer Lucien Favre belasten den Club offenbar nicht. Doch Favre hat nun Probleme personeller Art zu lösen. Mit Patrick Herrmann (Schlüsselbeinbruch) fällt einer der auffälligsten Offensivspieler der vergangenen Wochen länger aus. "Ohne ihn wird das Gleichgewicht zwischen Abwehr und Angriff anders sein", sagte Favre. Für den Saarländer wird wohl Igor de Camargo spielen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung