Heldt: Boateng spielt nie mehr für Ghana

Heldt: Boateng spielt nie mehr für Ghana

Heldt: Boateng spielt nie mehr für Ghana Sportdirektor Horst Heldt vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ist davon überzeugt, dass Kevin-Prince Boateng (27) nie mehr für Ghanas Nationalmannschaft spielen wird. Der 44-Jährige fürchtet aber nicht, dass der Rauswurf Auswirkungen auf Boatengs Leistungen bei den Königsblauen haben wird: „Wer Boateng kennt, weiß, dass ihn das alles eher motiviert.

" Boateng sei ein absoluter Teamspieler.

De Bruyne erwartet "physischen Kampf"

Bundesligaprofi Kevin de Bruyne erwartet im WM-Achtelfinale mit der belgischen Nationalmannschaft gegen die USA einen "physischen Kampf". "Sie sind körperlich stark und geben Vollgas", sagte der Wolfsburger, der am Samstag 23 Jahre alt wurde. Auch Trainer Marc Wilmots warnte vor der Physis der Amerikaner, die am Dienstag (22 Uhr) in Salvador da Bahia der Gegner sind.

WM-Aus für Schweizer Stürmer Gavranovic

Für den Schweizer Fußball-Nationalspieler Mario Gavranovic ist die WM in Brasilien vorbei. Der Stürmer des FC Zürich, der zwischen 2010 und 2012 15 Bundesligaspiele für Schalke und Mainz bestritt, erlitt im Training einen Kreuzbandriss und kehrte bereits in die Heimat zurück. Das gab der Schweizer Verband am Samstag bekannt. Die Schweiz trifft im Achtelfinale am Dienstag (18 Uhr) auf Argentinien.

Uruguays Trainer lässt Zukunft offen

Uruguays Fußball-Nationaltrainer Oscar Tabárez hat nach dem Achtelfinal-Aus gegen Kolumbien seine sportliche Zukunft offen gelassen. Es gebe "nichts Konkretes, ein vages Angebot" vom nationalen Verband, seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern, berichtete der Coach. Es werde von seiner Seite aus aber keine Initiative geben. Altstar Diego Forlán (35) kündigte derweil an, seine Karriere in der Nationalmannschaft fortsetzen zu wollen.

Martins Indi wechselt zum FC Porto

Der niederländische Fußball-Nationalspieler Bruno Martins Indi wechselt nach Medienberichten vom Vizemeister Feyenoord Rotterdam zum portugiesischen Ligadritten FC Porto. Demnach soll der 22-Jährige, der in Portugal geboren ist, 8,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

Diacre neue Trainerin bei Clermont-Foot

Die ehemalige Nationalspielerin Corinne Diacre wird die erste Frau im französischen Profifußball auf der Trainerbank eines Männerteams. Wie der Zweitligist Clerment-Foot 63 mitteilte, habe die einstige Spielführerin der Equipe Tricolore für zwei Jahre unterschrieben. Eigentlich sollte Helena Costa das Traineramt übernehmen, die Portugiesin machte in der vergangenen Woche allerdings einen Rückzieher aus persönlichen Gründen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung