1. Sport
  2. Saar-Sport

Heiße Diskussionen beim FC Homburg nach Verzicht auf Drittliga-Lizenz

Fußball-Regionalliga Südwest : Luginger „nicht glücklich“ über Lizenz-Verzicht

Nach dem 2:1-Sieg des FC Homburg gegen den Bahlinger SC am Samstag stellt sich die Frage, ob sich der Vorstand des Tabellenvierten der Fußball-Regionalliga Südwest im Klaren war, welche Wirkung die Entscheidung, keine Lizenz für die 3. Liga zu beantragen, auf die eigene Mannschaft ausüben würde.

„Den Leuten, die nicht an uns geglaubt haben, haben wir es mit diesem Sieg gezeigt“, gab Daniel di Gregorio bissig zu Protokoll.

Auch FCH-Trainer Jürgen Luginger äußerte sich unmissverständlich: „Ich wurde über die Entscheidung informiert, involviert war ich nicht. Aber meine Meinung war auch klar: Solange eine theoretische Chance auf den Aufstieg existiert, muss man auch alles versuchen. Ich bin nicht glücklich über die Entscheidung, aber ich akzeptiere sie.“

Di Gregorio rechnet damit, dass sich die Entscheidung der Vereinsführung auf anstehende Vertragsgespräche auswirken wird. „Klar wird sich mancher jetzt Gedanken machen, wie es für ihn weitergeht“, sagte der Mittelfeldspieler, der vor dem 1:1-Ausgleich von Amaury Bischoff (19. Minute) und Kevin Maeks Siegtreffer zum 2:1 (67.) das 1:0 (16.) erzielt hatte. Der Zwölf-Punkte-Rückstand auf den 1. FC Saarbrücken ist durch dessen 0:1 in Walldorf auf neun Punkte geschmolzen.