| 20:23 Uhr

Badminton-Bundesliga
Heim spielt erst gegen, ab Sommer dann für den BCB

Saarbrücken. Badminton-Nationalspielerin geht zu BC Bischmisheim. Von Mark Weishaupt
Mark Weishaupt

In der aktuellen Saison der Badminton-Bundesliga steht der Höhepunkt mit dem Endturnier um die deutsche Meisterschaft noch bevor. Beim sogenannten „Final four“ spielen vier Mannschaften den neuen Titelträger aus – und der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ist bereits vor dem letzten Doppelspieltag der Bundesligarunde als uneinholbarer Tabellenführer qualifiziert. Macht auch Sinn, denn der BCB ist in diesem Jahr Ausrichter des „Final four“, das Mitte Mai in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle stattfinden wird.


Dementsprechend gelassen kann der BCB in seine beiden letzten Spiele am kommenden Samstag zuhause gegen den Tabellenzweiten BC Beuel und am Sonntag beim Tabellendritten 1. BV Mülheim angehen. Im Spiel gegen Beuel dürfen sich die Zuschauer schon einmal mit Luise Heim vertraut machen – die 21-jährige Einzelspielerin wird ab Sommer für den BCB aufschlagen und gilt als große Hoffnung für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die in Bad Dürkheim geborene Heim sicherte sich Anfang Februar in Bielefeld zum zweiten Mal in Folge den DM-Titel im Dameneinzel und belegt in der Weltrangliste derzeit Platz 56. „Mein Ziel ist Tokio“, sagt Heim, die am Samstag 22 Jahre alt wird: „Ich glaube, dass ich mit dem BCB dafür einen starken Partner an meiner Seite habe.“