Haye boxt lieber gegen Walujew als gegen Klitschko

Haye boxt lieber gegen Walujew als gegen Klitschko

Hamburg. Der britische Profi-Boxer David Haye lässt zum zweiten Mal einen Kampf gegen einen der Klitschko-Brüder platzen. Das für den 12. September in Frankfurt geplante Duell gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko hat er abgelehnt. Stattdessen will er gegen WBA-Weltmeister Nikolai Walujew aus Russland antreten

Hamburg. Der britische Profi-Boxer David Haye lässt zum zweiten Mal einen Kampf gegen einen der Klitschko-Brüder platzen. Das für den 12. September in Frankfurt geplante Duell gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko hat er abgelehnt. Stattdessen will er gegen WBA-Weltmeister Nikolai Walujew aus Russland antreten. Zwei Monate zuvor hatte Haye den Kampf gegen IBF- und WBO-Weltmeister Wladimir Klitschko wegen einer Verletzung abgesagt. Der 28-Jährige argumentiert, ihm seien von den Klitschkos Knebelverträge vorgelegt worden. Zuerst hätte er gegen Vitali, dann gegen Wladimir kämpfen sollen. "Im Falle eines Sieges von Haye wollten wir einen weiteren Kampf gegen Wladimir vereinbaren. Die Rückkampf-Klausel ist normale Praxis im Boxgeschäft. Einen solchen Vertrag hatte er bereits vor dem Kampf gegen Wladimir unterschrieben", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte. Der Kampf zwischen Haye und dem Russen Walujew ist für den 7. November in Deutschland terminiert. dpa