1. Sport
  2. Saar-Sport

Hannovers Präsident Kind mit Dufner einig

Hannovers Präsident Kind mit Dufner einig

Van Persie schießt Manchester zum Titel Robin van Persie hat Manchester United mit einem Hattrick zur 20. englischen Fußball-Meisterschaft geschossen.

Der niederländische Nationalstürmer erzielte am späten Montagabend alle Tore bei Uniteds 3:0 (3:0)-Heimsieg gegen Aston Villa. Damit sicherte sich der Rekordchampion vorzeitig den 13. Liga-Titel unter Trainer Alex Ferguson. Nach dem 34. Spieltag sind die Red Devils mit 84 Punkten nicht mehr vom Stadtrivalen und entthronten Meister Manchester City einzuholen.

Hannovers Präsident Kind mit Dufner einig

Hannover 96 hat mit Wunschkandidat Dirk Dufner eine prinzipielle Einigung erzielt. Der bisherige Manager des SC Freiburg soll beim niedersächsischen Fußball-Bundesligisten die Nachfolge von Jörg Schmadtke antreten. "Beide Seiten wollen, wir haben alle Punkte abgearbeitet. Jetzt muss das Ganze nur noch in Vertragsform gegossen werden", sagte Kind gestern. Dufner soll einen Dreijahresvertrag bis 2016 erhalten, sein Dienstantritt ist für Montag geplant.

Hoffenheim streicht vier Profis aus Kader

Trainer Markus Gisdol hat bei 1899 Hoffenheim die Bankdrücker Takashi Usami, Filip Malbasic, Afriyie Acquah und Luis Advincula aus dem Kader verbannt. "Wir wollen in den letzten drei Wochen nur mit Spielern arbeiten, die für einen Einsatz infrage kommen", sagte der 43-Jährige drei Wochen nach seinem Dienstantritt beim Abstiegskandidaten der Fußball-Bundesliga. Für das Quartett rücken die drei A-Jugendlichen Niklas Süle (17), Jeremy Toljan und Patrick Schorr (beide 18) zu den Profis auf.

1. FFC Frankfurt und Potsdam unter Druck

Mit einem Sieg gegen den Erzrivalen und noch amtierenden deutschen Frauenfußball-Meister Turbine Potsdam kann der 1. FFC Frankfurt heute (17.45 Uhr, Stadion am Brentanobad in Frankfurt) die Weichen für das Erreichen der Champions League stellen. Nur der Sieger des Bundesliga-Topspiels erhält sich die Chance, aus eigener Kraft den zweiten Platz hinter dem designierten Titelträger VfL Wolfsburg zu sichern. "Ich erwarte ein richtungweisendes Spiel auf Augenhöhe", sagte der FFC-Manager Siegfried Dietrich.

FCS-Frauen im Spiel heute ohne Tröster

Frauenfußball-Zweitligist 1. FC Saarbrücken muss im Nachholspiel heute gegen den SC Bad Neuenahr II (17.45 Uhr, Stadion am Kieselhumes in Saarbrücken) auf Tamara Tröster verzichten. Die Offensivspielerin hatte bei der 1:2-Heimniederlage am vergangenen Sonntag gegen den 1. FFC Recklinghausen das Tor zum 1:0 erzielt, später allerdings auch ihre fünfte Gelbe Karte gesehen. FCS-Trainer Winfried Klein fordert nach der schwachen Leistung gegen Recklinghausen heute eine klare Leistungssteigerung.