| 21:20 Uhr

Hannover 96 testet Fußball für neue Torlinientechnologie

Hannover. Die Profis von Hannover 96 haben gestern einen neuen Ball für die Torlinientechnologie "GoalRef" getestet. In dem Prototypen, der vom Fraunhofer-Institut und von adidas entwickelt wurde, befindet sich eine Kupferspule. Über ein von Antennen erzeugtes Magnet-Feld bekommt der Schiedsrichter ein Signal, wenn der Ball mit vollem Umfang hinter der Linie ist

Hannover. Die Profis von Hannover 96 haben gestern einen neuen Ball für die Torlinientechnologie "GoalRef" getestet. In dem Prototypen, der vom Fraunhofer-Institut und von adidas entwickelt wurde, befindet sich eine Kupferspule. Über ein von Antennen erzeugtes Magnet-Feld bekommt der Schiedsrichter ein Signal, wenn der Ball mit vollem Umfang hinter der Linie ist. Beim 96-Training wurde nicht das System, sondern nur die Tauglichkeit des Balles geprüft. 96-Ersatztorwart Markus Miller sagte: "Ich hatte den Eindruck, dass der Ball ein wenig schwerer war. Dadurch fliegt er aber auch gerader." dpa