1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball: "Serientäter" der HG Saarlouis II sorgen für Paukenschlag

Handball: "Serientäter" der HG Saarlouis II sorgen für Paukenschlag

Saarlouis. Die Handballer der HG Saarlouis II sind Fans kleiner Serien: Nach vier Niederlagen in Folge zum Saisonauftakt, sahnte das Team von Trainer Dirk Mathis in den letzten fünf Spielen der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar alle Punkte ab

Saarlouis. Die Handballer der HG Saarlouis II sind Fans kleiner Serien: Nach vier Niederlagen in Folge zum Saisonauftakt, sahnte das Team von Trainer Dirk Mathis in den letzten fünf Spielen der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar alle Punkte ab. Nach den klaren Erfolgen gegen Offenbach, Homburg und Saarburg sowie dem knappen Auswärts-Sieg in Osthofen sorgte die Zweitliga-Reserve der HGS am neunten Spieltag nun für einen echten Paukenschlag. Der 30:27-Heimsieg des Tabellenachten gegen den Tabellenzweiten TSG Friesenheim II war ein hartes Stück Arbeit, bei genauer Analyse des Spielverlaufs aber hoch verdient."Es war ein großes Kampfspiel, in dem wir am Ende knapp die Nase vorn hatten", freute sich HG-Torjäger Fabian Löffler nach dem Schlusspfiff über die Punkte neun und zehn. Vor Kurzem war der Liga-Neuling noch das Schlusslicht. Nach dem Sensations-Coup ist Saarlouis Achter und, dem Abstiegsgerede einiger "Handball-Experten" zum Trotz, aktuell das beste Saar-Team in der Oberliga RPS. Die erste Halbzeit (16:16) gegen Friesenheim war ausgeglichen, von schnellen Ballpassagen und Gegenstoß-Toren geprägt. Im Positionsspiel hatten die HG-Rückraumschützen Tobias Kropf (5) und Stefan Müller (4) durchschlagenden Erfolg. Friesenheim reagierte und attackierte nach der Pause in der Deckung offener. Davon profitierte Pascal Simon, der vom Saarlouiser Kreis sechs Tore warf. Die Gastgeber führten meist mit zwei bis drei Toren. Und diesen Vorsprung sicherte der glänzend aufgelegte HG-Torwart Christoph Chwalek mit seinen Paraden bis zum Abpfiff. Am Sonntag tritt die HGS II bei der HSG Biewer-Pfalzel (10.) an. Anpfiff ist um 17 Uhr. ros