1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball-Saarlandligist TV Merchweiler verliegt gegen Tabellenführer TV Homburg

Handball-Saarlandliga : TV Merchweiler unterliegt dem Ligaprimus

Obwohl der TV Merchweiler dem Handball-Saarlandliga-Primus TV Homburg im Hinspiel (24:24) noch einen Punkt stehlen konnte, war das Duell, das am Samstag in der Sporthalle der Robert-Bosch-Schule in Homburg stattfand, ein ungleiches.

„Sie haben jetzt mit Patrick Bach nochmal eine ganz starke Verpflichtung für die Saarlandliga dazubekommen“, erfuhr TVM-Trainer Jonas Denk den erneuten Qualitätszuwachs beim TVH am eigenen Leib. Bach war in der Winterpause von der VTZ Saarpfalz nach Homburg gewechselt. „Ich kenne ihn aus Zweibrücken, da war er schon gut. Aber er hat sich nochmal weiterentwickelt.“ Fünf Tore schenkte Bach Merchweiler ein. Häufiger trafen nur die beiden Linkshänder Philipp Daume (TV Homburg, 11/5) und Mechweilers Thorsten Dillbaum (9/5).

Die erste und einzige Merchweiler Führung erzielte Spielmacher Florian Westrich nach 30 Sekunden beim 1:0. Dann zog Homburg gleich, ging in Führung und baute diese zunächst weiter aus. Zur Pause lag der TVH mit 17:9 in Führung. Merchweiler konnte den Rückstand nach dem Seitenwechsel verkürzen, unterlag aber mit 27:32. Der TVM ist nun mit 18:22 Punkten Neunter.

Besonders wichtig für die Handballfreunde Illtal II war ihr Auswärtsspiel bei der SG Ommersheim/Aßweiler (Samstag, Wallerfeldhalle St. Ingbert). Der 29:23-Sieg der Zebra-Reserve, bei der Till Pankuweit (linker Rückraum/Linksaußen) elffach traf, verschaffte dem Drittletzten vorerst ein zwei Punkte-Polster auf Verfolger TuS Brotdorf.

Nach der Fastnachtspause kommt es am 1. März (18 Uhr, Allenfeldhalle Merchweiler) zum direkten Aufeinandertreffen zwischen dem TV Merchweiler und den HF Illtal II.

TVM-Tore: Thorsten Dillbaum (9/5), Alexander Wolfram (5), Florian Westrich (4), Tobias Bernardi, Tobias Ranft, Lars Schlicker (je 2), Tom Schlicker, David Dorscheid, Lars Zimmer (je 1)
HFI II-Tore: Till Pankuweit (11/4), Enrico Sperker, Max Laier (je 4), Johannes Zeyer (3), Sebastian Blatt, Nils Hector (je 2), Nils Groß, Florian Stumpf, Timo Spaniol (je 1).