Handball-Saarlandliga : Handball: Viel Lob, aber keine Punkte für Fraulautern-Überherrn

Erwischt: Der HSV Merzig-Hilbringen hat in der Handball-Saarlandliga die ersten Miesen kassiert. Die personell angeschlagenen Wölfe hielten in der heimischen Thielspark-Halle zwar mit und gaben nie auf, trotzdem setzte es gegen die körperlich überlegenen Panther vom TV Merchweiler eine 29:30-Niederlage, die knapp aber verdient war.

„Kämpferisch hat mein Team alles gegeben, aber in wichtigen Situationen einfach falsche Entscheidungen getroffen“, kritisierte Marco Recktenwald die Tor-Ausbeute. „Mindestens 20 Fehlwürfe, davon zehn frei vor dem Tor – das ist zu viel“, wetterte der HSV-Trainer.

 „Hört endlich auf, halb-hoch zu werfen“, rief Matthias Hoffeld mehrfach von der Seitenlinie rein. Umsonst. Die HSV-Schützen folgten dem Rat des Torwart-Trainers nicht – und ließen Gäste-Schlussmann Michael Engel gut aussehen. „Mund abwischen und aus den Fehlern lernen“, kommentierte Recktenwald den Ausrutscher und blickte nach dem Abpfiff wieder positiv nach vorn. Beim HC Dillingen-Diefflen II soll es an diesem Samstag um 17 Uhr in der Sporthalle Diefflen im gegnerischen Tor wieder rappeln. „Da werden wir es besser machen“, verspricht Recktenwald und peilt den Einzug in die zweite Pokalrunde an.

 Reichlich Lob vom Trainer aber keine Punkte erntete die HSG Fraulautern-Überherrn nach der 21:26-Niederlage bei Tabellenführer TV Homburg. „Wenn wir cleverer gewesen wären, wäre sogar mehr drin gewesen. Wir sind an der starken Homburger Abwehr gescheitert“, ärgerte sich Christian Jung über die verpasste Chance. Der Einsatz stimmte aber – und dies lässt den HSG-Spielertrainer hoffen: „Mit dieser Teamleistung werden wir die Punkte in den nächsten Spielen holen.“ An diesem Samstag um 18 Uhr haben die Falken einen Pokal-Termin. Gastgeber ist der HC St. Johann.

Dank Tempo-Spiel und Konditionsvorteilen sicherte sich die HG Saarlouis II gegen Schlusslicht TuS Brotdorf in der heimischen Stadtgartenhalle einen 26:16-Heimsieg. Vier Tage später patzte sie an gleicher Stelle. Nach der 28:30-Niederlage gegen Liga-Konkurrent Merchweiler verabschiedete sich die HGS II aus dem Pokal.

Saarlandliga der Frauen: HG Saarlouis – HSG Ottweiler-Steinbach 28:21; FSG Merzig-Losheim – TV Birkenfeld-Nohfelden 25:19; TuS Brotdorf – TV Merchweiler 26:25. Im Pokal ist die HG Saarlouis erst am 2. Oktober (19.45 Uhr, Fliesenhalle) bei der HSG Fraulautern-Überherrn II zu Gast. Die erste Mannschaft der HSG empfängt an diesem Sonntag (19 Uhr, Adolf-Collet-Halle) den SV Zweibrücken.