Handball-Saarlandliga: Nordsaar mit Heimspiel gegen Fraulautern-Überherrn

Handball-Saarlandliga : Handball: Nordsaar bläst zur Aufholjagd

„Wir wollen in der Tabelle nach oben“, gibt Krzysztof Wroblewski, Trainer des Handball-Saarlandligisten HSG Nordsaar, als Ziel für die kommenden Spieltage aus. Aktuell belegt sein Team, dem die gegnerischen Übungsleiter vor der Runde einen Spitzenplatz zugeschrieben haben, mit 7:5 Punkten „nur“ Platz fünf.

An diesem Samstag, 18 Uhr, will die HSG in der Marpinger Sporthalle mit einem Sieg über den Tabellen-Zehnten HSG Fraulautern-Überherrn zur Aufholjagd blasen. „Die anderen Mannschaften vorne spielen noch gegeneinander. Wir müssen unsere Leistung abrufen, dann sind wir oben dabei“, sagt Wroblewski.

Dass sein Spieleraufgebot über die nötige Qualität verfügt, davon ist der Trainer uneingeschränkt überzeugt: „Sicherlich müssen wir wegen beruflicher Verpflichtungen Abstriche beim Trainingsbesuch machen, aber dafür haben wir eine lange Vorbereitungsphase absolviert.“ Zudem hat er festgestellt, dass das Zusammenspiel mit den Neuzugängen immer besser funktioniert. Ex-Oberliga-Akteur Sebastian Hoffmann soll das Angriffsspiel ordnen und die Mitspieler in Szene setzen. Mit Oliver Zeitz, dem zweiten Neuzugang, kann Wroblewski die Linksaußenposition neben Jan Hippchen doppelt besetzen. Leistungsmäßig geradezu explodiert ist jedoch ein Spieler, der in vergangenen Jahren im zweiten Glied aufgelaufen ist: Linkshänder Torsten Zimmer hat bisher treffsicher auf der Rechtsaußenposition agiert und sicher die Siebenmeter versenkt. „Für mich kommt das nicht von ungefähr. Torsten hat sich in der Vorbereitung unheimlich reingehauen“, hat Wroblewski registriert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung