1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball-Saarlandliga HSG Nordsaar verliert 27:34 bei St Ingbert

Handball-Saarlandliga : Handball: Nordsaar kann auswärts einfach nicht siegen

Nach vier Spieltagen steckt der hochgehandelte Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle fest – weil er auswärts nicht gewinnen kann.

Am Samstag setzte es bei der SGH St. Ingbert mit 27:34 (11:16)-Toren die zweite Auswärtsniederlage im zweiten Spiel – nach dem 23:33 beim HSV Merzig-Hilbringen.

In der harzfreien Halle legten die Nordsaar-Handballer einen schlechten Start hin und lagen nach 20 Minuten bereits mit 5:10 zurück. „Die Zahl der Fehlversuche im Angriff war zu hoch“, meinte Trainer Krzysztof Wroblewski. Zudem bekam sein Team in der Abwehr den zehnfachen Torschützen Michael Bauer nicht in den Griff. „Die Torhüter haben nur 30 Prozent der Bälle gehalten und von den Außenpositionen haben wir zu viele Treffer kassiert“, haderte der Trainer. Dadurch hatte St. Ingbert jederzeit das Geschehen auf dem Feld unter Kontrolle und hielt auch nach dem Halbzeitstand von 16:11 die HSG auf Distanz.

„Nach Merzig haben wir auch das zweite Auswärtsspiel verloren. Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir das verbessern können“, grübelte Wroblewski. Zunächst muss sein Team nun im Pokal ran. Am  Samstag, 18 Uhr, geht es in der Oberthaler Bliestalhalle gegen den Liga-Konkurrenten Dudweiler-Fischbach.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Jan Böing 8, Lukas Böing 6/1, Manuel Schmitt 4, Jan Hippchen, Sebastian Stoll, Oliver Zeitz, Michael Paschke je 2, Sebastian Hoffmann 1.