1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball-Saarland: HSG Nordsaar muss bei HSG Dudweiler-Fischbach ran

Handball : Nordsaar: Pflichtaufgabe ohne einen der Spielmacher

Hinter Spitzenreiter TV Homburg (24:4 Punkte) ist es eng in der Handball-Saarlandliga. Dies ist auch ein Verdienst des Tabellenvierten HSG Nordsaar (20:10 Punkte), der im zurückliegenden Heimspiel den Zweiten Merzig-Hilbringen mit 31:27 besiegte.

„Wir haben gezeigt, dass wir gegen eine Spitzenmannschaft gewinnen können. Das hat uns zusätzliche Motivation gegeben“, sagt HSG-Trainer Krzysztof Wroblewski. Nun sei am Saisonende ein Rang unter den drei Topteams der Liga möglich.

Vorausgesetzt ist allerdings ein Auswärtserfolg an diesem Samstag, 19 Uhr, beim Achten HSG Dudweiler-Fischbach. „Klar müssen wir unsere beste Leistung abrufen, um das Spiel zu gewinnen“, weiß Wroblewski. Denn im Hinspiel hat sein Team unmittelbar vor einem Punktverlust gestanden und den 28:27-Heimsieg nur geradeso noch über die Ziellinie bringen können. „Dieses Mal dürfen wir nicht so viele Fehler machen, wir müssen das Spiel von der ersten Minute an dominieren“, fordert der Übungsleiter. Da Michael Paschke in den USA weilt, wird Sebastian Hoffmann auf der Spielmacher-Position nur wenige Pausen bekommen.