Handball-Oberliga Handball: Diefflen kassiert Pleite vor 1000 Zuschauern

Zweibrücken/Diefflen · Klatsche mit Ansage: Die Handballer des HC Dillingen-Diefflen haben am Samstag beim SV Zweibrücken mit 19:41 verloren und nach dem vierten Spieltag der Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar weiterhin keine Punkte auf dem Konto.

„Wir wussten, dass die Trauben dort hoch hängen. Meine Jungs hatten aber zu viel Respekt vor dem Favoriten. Die riesige Kulisse hat sie zudem beeindruckt“, resümierte HC-Spielertrainer Sven-Malte Hoffmann, der den privat verhinderten Chef-Trainer Thomas Schlink vertrat.

Vor rund 1000 (!) Zuschauern lag der Aufsteiger in der Westpfalz-Halle schnell mit 1:7 (9.) hinten und hatte sich zur Pause (9:18) bereits aufgegeben. „Die waren uns immer zwei Schritte voraus. Wir waren absolut chancenlos“, gab HC-Spielmacher Andreas Altmeyer offen zu.

Zu viele leichte Fehler und ein ideenloser Angriff prägten das Spiel der Gäste. Tobias Kropf hätte Zweibrückens Abwehrriegel vielleicht knacken können, doch der torgefährlichste Rückraumspieler fehlte. Der Zwei-Meter-Riese wird im kommenden Heimspiel gegen die VTZ Saarpfalz (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Diefflen) immer noch im Urlaub sein – und Diefflen erneut krasser Außenseiter.

Eine klitzekleine Chance sieht Sven-Malte Hoffmann trotzdem. „Bei uns ist der Einsatz von Haftmittel verboten – und die hassen es, ohne Harz zu spielen“, weiß der Ex-VT-Rechtsaußen und hofft auf eine Überraschung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort