1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball: Merzig-Hilbringen verliert mit 22:30

Handball: Merzig-Hilbringen verliert mit 22:30

Konz/Merzig. Die Oberliga-Handballerinnen des HSV Merzig-Hilbringen haben am Samstag das Auswärtsspiel bei der TG Konz mit 22:30 verloren, sich dabei aber auf technisch hohem Niveau präsentiert und beim Titelanwärter Anerkennung verschafft

Konz/Merzig. Die Oberliga-Handballerinnen des HSV Merzig-Hilbringen haben am Samstag das Auswärtsspiel bei der TG Konz mit 22:30 verloren, sich dabei aber auf technisch hohem Niveau präsentiert und beim Titelanwärter Anerkennung verschafft. "Merzig hat sich heute sehr stark präsentiert und nicht wie eine Mannschaft, die erst einen Punkt auf der Habenseite verbucht", zollte TG-Trainer Sascha Burg den Saarländerinnen Respekt.In der ersten Spielhälfte hielt das Schlusslicht die Partie beim Tabellenzweiten sogar völlig offen. Kurz vor der Halbzeit stand es 14:14, zur Pause lag das Gäste-Team von Trainer Harald Dörr nur knapp mit 14:15 hinten. Nach dem Wechsel verschärfte Konz aber das Tempo und zog auf 20:16 (38.) davon. Im Angriff hatte der HSV nun größere Probleme, auch weil die gegnerische Abwehr kompakter stand. Fehlwürfe bestrafte der Favorit mit Gegenstößen und zog Tor um Tor davon. Am Ende fiel das Ergebnis aber zu hoch aus. Zählbares sprang für den HSV Merzig-Hilbringen am 17. Spieltag zwar wieder nicht heraus, doch die Leistung stimmte. Auch wenn der Abstieg nicht mehr zu verhindern ist, so sollte sich der Traum der Dörr-Mädels vom ersten Sieg in dieser Form schon bald erfüllen. ros