Handball: Final Four als letzte Titelchance für den THW Kiel

Handball: Final Four als letzte Titelchance für den THW Kiel

Hamburg. Acht Jahre ist es her, dass der THW Kiel eine Saison ohne Titel beendet hat. Nach 2003 feierte der Rekord-Meister (16 Titel), Rekord-Pokalsieger (sechs Titel) und amtierende Champions-League-Gewinner jedes Jahr mindestens einen großen Erfolg. Nun bleibt den Handballern nur noch der DHB-Pokal, der an diesem Wochenende in Hamburg unter den letzten vier Mannschaften ausgespielt wird

Hamburg. Acht Jahre ist es her, dass der THW Kiel eine Saison ohne Titel beendet hat. Nach 2003 feierte der Rekord-Meister (16 Titel), Rekord-Pokalsieger (sechs Titel) und amtierende Champions-League-Gewinner jedes Jahr mindestens einen großen Erfolg. Nun bleibt den Handballern nur noch der DHB-Pokal, der an diesem Wochenende in Hamburg unter den letzten vier Mannschaften ausgespielt wird. Die Konkurrenz ist allerdings ebenso titelhungrig, und nach schwachen Vorstellungen zuletzt in Champions League und Bundesliga ist Kiel nicht der große Favorit. Den Auftakt des Final Four bestreiten an diesem Samstag (13.15 Uhr) die SG Flensburg-Handewitt und die Rhein-Neckar Löwen. Zwei Stunden später tritt der THW gegen Frisch Auf Göppingen an. Das Finale findet am Sonntag um 14 Uhr statt. dapd