1. Sport
  2. Saar-Sport

Handball-EM: Frauen schlagen Russland

Handball-EM: Frauen schlagen Russland

Handball-EM: Frauen schlagen RusslandSkopje. Die deutschen Handball-Frauen sind als Gruppensieger in das Halbfinale der Handball-Europameisterschaft eingezogen. In ihrem letzten Hauptrundenspiel kam die DHB-Auswahl am Donnerstag in Skopje zu einem 27:22 (14:12) gegen Weltmeister Russland und bleibt bei den Titelkämpfen in Mazedonien damit weiter ungeschlagen

Handball-EM: Frauen schlagen RusslandSkopje. Die deutschen Handball-Frauen sind als Gruppensieger in das Halbfinale der Handball-Europameisterschaft eingezogen. In ihrem letzten Hauptrundenspiel kam die DHB-Auswahl am Donnerstag in Skopje zu einem 27:22 (14:12) gegen Weltmeister Russland und bleibt bei den Titelkämpfen in Mazedonien damit weiter ungeschlagen. Beste Werferin auf Seiten der Deutschen war Anna Loerper mit acht Toren. In der Vorschlussrunde trifft das Team von Bundestrainer Armin Emrich am kommenden Samstag auf Norwegen, Rumänien oder Spanien. dpaGedopte Hammerwerfer verlieren ihre MedaillenLausanne. Die weißrussischen Hammerwerfer Wadim Dewjatowski und Iwan Tichon sind wegen Dopings disqualifiziert worden und verlieren ihrer Olympia-Medaillen von Peking. Dies entschied die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees gestern. Silbermedaillen-Gewinner Dewjatowski und der Dritte Tichon waren nach dem Finale am 17. August positiv auf Testosteron getestet worden. Für Dewjatowski und Tichon rücken der Ungar Krisztian Pars und der Japaner Koji Murofushi auf die Medaillenplätze auf. Gold hatte der Slowene Primoz Kozmus geholt. dpaAnthony erzielt 33 Punkte in einem ViertelDenver. Mit 33 Punkten in einem Spielviertel hat Carmelo Anthony von den Denver Nuggets einen Rekord in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA eingestellt. Ihm gelang das Kunststück am Mittwochabend beim 116:105-Erfolg seiner Mannschaft gegen die Minnesota Timberwolves. Zuletzt hatte George Gervin von den San Antonio Spurs 1978 diese Marke erreicht. Mit insgesamt 45 Punkten kam Anthony auf die beste Ausbeute eines Spielers in dieser Saison. Die 33 Zähler hatte er im dritten Viertel erzielt. dpa