Handball-EM der Frauen: Deutschland besiegt die Niederlande

Larvik. Die deutschen Handball-Frauen haben nach der überraschenden Auftaktpleite am vergangenen Dienstag gegen Schweden (25:27) die Chance auf das Erreichen der Hauptrunde der Europameisterschaft gewahrt

Larvik. Die deutschen Handball-Frauen haben nach der überraschenden Auftaktpleite am vergangenen Dienstag gegen Schweden (25:27) die Chance auf das Erreichen der Hauptrunde der Europameisterschaft gewahrt. Sie gewannen gestern Abend im norwegischen Larvik ihre zweite Partie in der Vorrundengruppe C gegen die Niederlande mit 30:27 (17:18) und liegen nun mit zwei Punkten gleichauf mit den Niederländerinnen, die ihre Auftaktpartie mit 25:13 gegen die Ukraine gewannen, auf Rang zwei hinter Schweden (vier Punkte).

Mit Remis in der Hauptrunde

"Die Niederländerinnen haben uns alles abverlangt. Wir mussten über die 60 Minuten Spielzeit kämpferisch alles geben", bilanzierte Bundestrainer Rainer Osmann. Vor 1058 Zuschauern warfen Sabrina Richter und Anna Loerper mit jeweils sieben Treffern die meisten Tore für die deutsche Mannschaft, die ihr letztes Vorrundenspiel heute gegen die Ukraine (19.45 Uhr/Sport 1) bestreitet - ein Remis reicht zum Weiterkommen. Schweden hatte zuvor als erste Mannschaft der Gruppe C durch ein 33:25 (18:15) gegen die Ukraine die Hauptrunde erreicht. Die ersten drei Mannschaften der Gruppe sichern sich das Ticket für die Hauptrunde. dpa