| 21:54 Uhr

3. Handball-Liga Süd
TV Willstätt trennt sich von Trainer Simowski

Marcus Simows­ki zeigte sich von der Trennung überrascht.
Marcus Simows­ki zeigte sich von der Trennung überrascht. FOTO: Christian Wulf
Völklingen. Marcus Simowski ist nicht mehr Trainer des Handball-Drittligisten TV Willstätt. Das bestätigte der Völklinger gestern der SZ. „Ich muss schon sagen, dass mich der Anruf ziemlich überrascht hat“, sagte der 50-Jährige, der vor der vergangenen Saison von Willstätt verpflichtet wurde. kai/red
Kai Klankert

Der Verein begründete die Trennung so: „Die bevorstehenden Aufgaben in der 3. Liga sind nicht mit dem bisherigen Oberliga-Modell zu schaffen.“ Hintergrund ist, dass Simowski wegen der Entfernung seines Wohnorts Völklingen (150 Kilometer ein Weg) nur zwei Trainingseinheiten in der Woche in der Ortenau leiten konnte. „Dies genügt den hohen sportlichen Anforderungen, die die jetzige Ligazugehörigkeit von Trainer und Mannschaft fordert, nicht“, teilte der Aufsteiger mit. Der bisherige sportliche Leiter Rudi Fritsch springt nun vorerst ein.


Willstätt hatte am vergangenen Wochenende in der Partie bei der VTZ Saarpfalz den ersten Saisonsieg gefeiert (28:26). Auch die Mannschaft reagierte überrascht. „Das Verhältnis zwischen Marcus und uns Spielern war ausnahmslos gut“, sagte Kapitän Gunther Zölle.