Handball-Drittligist HG Saarlouis verliert Saisonauftakt in Kronau

3. Handball-Liga Süd : HG Saarlouis knickt bei den Junglöwen im Endspurt ein

Handball-Drittligist verliert erstes Saisonspiel mit 20:26.

Die Drittliga-Handballer der HG Saarlouis sind am Freitagabend mit einer 20:26 (11:11)-Niederlage beim Unterbau des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen in die Saison gestartet. Trainer Philipp Kessler musste beim Vizemeister der 3. Liga Süd auf den am Knie lädierten Spielmacher Ivo Kucharik verzichten. Zudem konnte er den angeschlagenen Josip Grbavac früh nicht mehr bringen. Ohne die beiden ausländischen Profis hielt Saarlouis die Partie lange offen, ehe die Junglöwen nach dem HG-Ausgleich durch einen Doppelschlag des Luxemburger Neuzugangs Tommy Wirtz zum 19:19 (50. Minute) den längeren Atem besaßen.

„Ich hatte in der Endphase keine Wechseloptionen mehr, aber das soll keine Entschuldigung sein. Ich erwarte in dieser entscheidenden Phase dann doch mehr. Wir haben uns in der Offensive zu viele einfache Ballverluste und technische Fehler erlaubt“, monierte Kessler den mauen Endspurt seines Teams, dem Torwart Darius Jonczyk (Schnittwunde) nicht zur Verfügung stand. Saarlouis‘ Nummer eins Patrick Schulz erwischte dafür einen starken Tag und war mit 15 Paraden und einem gehaltenen Siebenmeter ein Garant, dass die Gäste lange auf Augenhöhe agierten. „Wir hätten in der ersten Hälfte durchaus zwei, drei Tore wegziehen können, wenn wir es besser ausspielen“, sagte Kessler. Bester HG-Werfer war Linksaußen Wirtz mit sechs Toren, gefolgt von Max Hartz, der seine vier Treffer vor der Pause erzielte. Am Samstag, 19.30 Uhr, wartet auf die HG gegen Liganeuling HG Erlangen II das erste Heimspiel der neuen Runde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung