Handball: Deutsche Teams marschieren in der Champions League

Handball: Deutsche Teams marschieren in der Champions League

Leipzig. Die Handball-Bundesliga setzt auf internationalem Parkett weiter die Akzente: Nach dem HSV Hamburg und der SG Flensburg erreichten auch Titelverteidiger THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen vorzeitig das Achtelfinale der Königsklasse. Die Kieler verteidigten zwei Spieltage vor Schluss die Tabellenführung in der Gruppe A durch ein 28:26 (12:16) gegen Chambery HB

Leipzig. Die Handball-Bundesliga setzt auf internationalem Parkett weiter die Akzente: Nach dem HSV Hamburg und der SG Flensburg erreichten auch Titelverteidiger THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen vorzeitig das Achtelfinale der Königsklasse. Die Kieler verteidigten zwei Spieltage vor Schluss die Tabellenführung in der Gruppe A durch ein 28:26 (12:16) gegen Chambery HB. Zweiter bleiben die Löwen, die gestern in einem packenden Duell mit dem FC Barcelona dank einer 15-Tore-Gala von Uwe Gensheimer ein 38:38 (22:17) schafften. Allerdings gibt es noch ein Nachspiel: Die Spanier kündigten wegen eines in den Schluss-Sekunden nicht gegebenen Treffers Protest an. Die erste Heimniederlage in der Champions League erlitt unterdessen der HSV Hamburg. Der Bundesliga-Erste verlor ein spannendes Spiel gegen Montpellier HB mit 27:28 (11:13). dpa