Handball 3 Liga: HSG Marpingen verliert 28:33 in Vechta

Handball : Angriffsspiel der Moskitos stockt nach der Pause

Ohne die verletzte Stammtorhüterin Carina Kockler haben die Drittliga-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler am Samstag beim aktuellen Drittletzten SFN Vechta eine 28:33 (13:16)-Niederlage kassiert.

Die 26-jährige Kockler hatte sich in der Partie gegen Mainz 05 II einen Bänderanriss im Sprunggelenk zugezogen. „Wie lange wir auf Carina verzichten müssen, steht noch nicht fest“, teilte Trainer Jürgen Hartz mit.  Bis Kockler wieder einsatzbereit ist, wird – wie in Vechta –  die 16-jährige Birte Brunke das Tor hüten.

20 Minuten waren die Moskitos dort gut im Spiel und führten mit 13:12. „Ein paar Fehler haben dann dazu geführt, dass wir in Rückstand geraten sind“, sagte Hartz. Zudem bekam die Abwehrformation der HSG die großgewachsene Kreisläuferin Mette Müller nicht in den Griff. „Sie hat uns neun Tore reingemacht, wir haben keine Lösung gefunden, um sie zu stoppen“, gestand Hartz.

Nach dem 13:16-Rückstand zur Pause kam das Angriffsspiel der Moskitos nicht mehr richtig auf Touren und Vechta zog auf 23:16 (40. Minute) davon. Aus dem Rückraum ging lediglich Torgefahr von Joline Müller aus, die 13 Treffer erzielte. Michelle Hartz und Linsey Houben blieben dagegen deutlich unter ihren Möglichkeiten.

Eine Viertelstunde vor Schluss sah es beim 17:26 nach einer heftigen Klatsche aus. „Vechta hat das auch gut gemacht“, fand Hartz. In ihrer besten Spielphase nach dem Wechsel konnten die Moskitos in der 55. Minute dann aber noch bis auf 26:29 verkürzen. Zur wirklichen Wende reichte es aber nicht. Die Gastgeberinnen legten schnell drei Tore in Folge nach und gewannen die Partie am Ende mit 33:28.

Dadurch belegt die HSG mit 9:9 Punkten den siebten Tabellenplatz. „In der Liga ist es ganz eng geworden, wir haben nur einen Punkt Vorsprung auf den drittletzten Platz“, blickte Hartz auf das Klassement. Am Samstag, 20 Uhr, wollen die Moskitos in der Marpinger Sporthalle gegen das sieglose Schlusslicht TVE Netphen unbedingt einen Heimerfolg einfahren.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Joline Müller 13/4, Anna Bermann 5, Maike Lehnen 4, Solveig Petrak 2, Linsey Houben, Carolin Wegmann, Kim Lopez je 1, Michelle Hartz 1/1.

Mehr von Saarbrücker Zeitung