Handball 3. Liga: HSG Marpingen holt Punkt beim 24:24 bei Aldekerk

Handball : Moskitos sorgen beim Spitzenreiter für Furore

Handballerinnen des Drittligisten HSG Marpingen bringen Aldekerk den ersten Punktverlust der Saison bei.

Auf der Hallen-Uhr in Aldekerk leuchtet ein 24:24-Unentschieden – und 25 Sekunden sind noch zu spielen. Jürgen Hartz, Trainer des Handball-Drittligisten HSG Marpingen-Alsweiler, zieht die grüne Karte. Auszeit. „Sicher spielen und einen Punkt festhalten“, gibt er seinen Spielerinnen mit auf den Weg. Drei Sekunden vor Schluss landet ein Marpinger Freiwurf zwar in der Mauer – doch der auswärts weiter ungeschlagene Drittliganeuling hat sich den einen Punkt beim zuvor noch verlustpunktfreien Tabellenführer Aldekerk mehr als verdient.

 „Normal hätten wir sogar gewinnen müssen, aber in entscheidenden Phasen haben wir noch blöde Fehler gemacht“, fand Hartz. Dennoch sei es ein super Erfolg, beim Spitzenreiter zu punkten.

Die Moskitos brachten den Tabellenführer am Samstag gehörig ins Wanken. Nach lange Zeit ausgeglichenem Spielverlauf ging die HSG mit 13:10 in die Halbzeitpause. Hartz hatte auf die offensive Abwehrformation des TVA reagiert und schickte im Angriff für Schlussfrau Carina Kockler die siebte Feldspielerin aufs Parkett. Sogar 14:10 lag die HSG vorne, es sah gut aus. Doch die starke  Lena Heimes mit Einzelaktionen und  Pia Kühn durch Tore aus dem Rückraum hielten die Gastgeber im Rennen. Es folgte ein Schlagabtausch, bei dem die Moskitos nach dem 14:14-Ausgleich (38.) mehrfach mit einem Treffer vorne lagen. Dann aber ging der Tabellenführer durch zwei Treffer mit 22:21 in Führung.

Doch noch einmal drehte sich das Blatt. Rechtsaußen Kim Lopez und Rückraumspielerin Joline Müller trafen bis zur 57. Minute zum 23:22 für die Mosktios. Eine Minute später verwandelte Linsey Houben einen Siebenmeter zum 24:23, ehe Aldekerk 45 Sekunden vor dem Abpfiff den 24:24-Endstand schaffte.

 Mit 5:5 Punkten belegen die Moskitos in der Tabelle Platz sieben – und wollen nun unbedingt im dritten Anlauf den ersten Heimsieg einfahren. Am Samstag, 20 Uhr, geht es in der Marpinger Sporthalle gegen den Dritten Fortuna Düsseldorf.

Die Tore für die HSG Marpingen-Alsweiler: Joline Müller 6, Linsey Houben 6/2, Carolin Wegmann, Kim Lopez je 3, Michelle Reis, Michelle Hartz je 2, Denise Jung, Anna Bermann je 1.

Mehr von Saarbrücker Zeitung