Hamilton geht in China mit einer Fünf-Plätze-Strafe ins Rennen

Hamilton geht in China mit einer Fünf-Plätze-Strafe ins Rennen

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht mit einem großen Nachteil in das nächste Duell mit Mercedes-Stallrivale Nico Rosberg . Beim Großen Preis von China am kommenden Sonntag (8 Uhr/RTL) wird der Engländer mit einer Fünf-Plätze-Strafe belegt.

Wie das Weltmeister-Team gestern bestätigte, wurde an Hamiltons Boliden ein unerlaubter Getriebewechsel vorgenommen. Wie Mercedes mitteilte, sei das Getriebe beim vergangenen Rennen in Bahrain beschädigt worden. Da das Überholen in Shanghai besonders gut möglich ist, sei die Strafe in Kauf genommen worden.

Nach Siegen Rosbergs in Australien und Bahrain hat Hamilton im Klassement 17 Zähler Rückstand. "Dieses Wochenende wird hart", sagte der Weltmeister: "Aber ich bin zuversichtlich, dass wir Boden gutmachen."

Mehr von Saarbrücker Zeitung