1. Sport
  2. Saar-Sport

Hallenmasters: Frauenmasters-Turnier des SC Falscheid

Frauen-Fußball : Fährt Falscheid wieder zum Frauen-Masters?

Verbandsligist richtet an diesem Samstag sein eigenes Qualifikationsturnier aus. Viele starke Teams am Start

Schaffen die Fußballerinnen des SC Falscheid zum zweiten Mal in Folge die Qualifikation für das Frauen-Masters, das am 16. Februar an der Saarbrücker Hermann-Neuberger-Sportschule stattfindet? Im vergangenen Winter war der Verbandsligist dort zum ersten Mal mit von der Partie. Zwar scheiterte das Team von Trainer Tino Bettscheider in der Vorrunde, doch die zahlreichen mitgereisten Anhänger des Clubs sorgten für eine prächtige Stimmung. „Das war schon phänomenal“, erinnert sich Bettscheider. „Deshalb wollen die Mädels unbedingt wieder hin.“

Die Möglichkeit, weitere Punkte für dieses Vorhaben zu sammeln, hat der SC an diesem Samstag bei seinem eigenen Qualifikationsturnier in der Lebacher Sporthalle (Dillinger Straße). Aktuell liegt Falscheid mit 7,3 Punkten auf Rang fünf der Masters-Wertung (die ersten acht Teams qualifizieren sich). Diese Zähler sammelte der Club durch einen dritten Platz beim Turnier der SG Linxweiler und den Final-Einzug beim Cup des SV Wahlen-Niederlosheim. „Es könnte sein, dass diese Punktzahl schon reicht. Es könnte aber auch sein, dass wir noch ein paar Zähler brauchen“, erklärt Bettscheider. Denn inklusive des SC-Turniers werden bis zum 9. Februar noch vier Qualifikations-Turniere gespielt. Falscheid ist nach dem eigenen Turnier noch beim Cup der DJK St. Ingbert am Sonntag in einer Woche im Einsatz.

Beim eigenen Turnier Zähler zu sammeln, wird für den SC aus zwei Gründen schwer. „Irgendwie tun wir uns da immer schwer“, weiß Bettscheider. Im Vorjahr scheiterten die Grün-Weißen vor eigenem Anhang im Viertelfinale am späteren Sieger 1. FC Riegelsberg (1:3). Zum anderen ist die Konkurrenz groß: Mit dem 1. FC Niederkirchen und dem SV Dirmingen sind die beiden Erstplatzierten der Quali-Wertung zu Gast. Dazu ist mit dem 1. FC Saarbrücken II ein Regionalligist mit von der Partie.