1. Sport
  2. Saar-Sport

Härte-Test in Theorie und Praxis

Härte-Test in Theorie und Praxis

Heiligenwald. Hochbetrieb herrschte rund um das Pferdesport-Zentrum Heiligenwald (PZH), denn fast 100 junge Leute überwiegend weiblichen Geschlechts legten Reiter-, Longier- und Voltigierabzeichen ab

Heiligenwald. Hochbetrieb herrschte rund um das Pferdesport-Zentrum Heiligenwald (PZH), denn fast 100 junge Leute überwiegend weiblichen Geschlechts legten Reiter-, Longier- und Voltigierabzeichen ab. Carmen Molinari, zusammen mit Ehemann Scott Betreiberin des PZH, war denn auch sehr zufrieden ob der erbrachten Leistungen zur Erlangung des Reiterabzeichens, die von den Prüfern Werner Staub, Reiterverband Saar, und Uta Kaufmann, Rheinland-Pfalz, bewertet wurden. Julia Jakob, Tanja Mehnert-Müller und Jennifer Ruf, alle St. Wendel, Natascha Westrich, Nohfelden, Elisabeth Ganzboom und Jacqueline Schneider, beide Bexbach, Nicole Schlaucher-Zimmer und Sabina Hübgen, beide Merchweiler, Tamara Küderle, Hüttigweiler, Sarah Bley, Altenglan und Anna Hammacher, Saarbrücken, allesamt hübsche junge Damen zwischen zehn und 38, hatten sich acht Tage lang auf die Prüfungen vorbereitet.

Einziger Mann war 18-jährige Florian Drumm aus Neunkirchen. Auch er schaffte die Qualifikation für die nächst höhere Leistungsklasse in Dressur und Springen. Trainer Christopher Martin: "In Anbetracht der kurzen Vorbereitungszeit haben sich alle recht gut geschlagen und können nun auf dem aufbauen, was sie im Springparcour, im Dressurgeviert und auch theoretisch gelernt haben. Eine große Stütze waren die Helferinnen und Helfer für den Parcours-Auf- und Umbau so wie der Reitverein Illingen, der uns die Sprung-Aufbauten auslieh."

Tags darauf stellten sich 85 Nachwuchssportlerinnen und Sportler aus dem Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz, darunter 30 Schützlinge der Voltigier-Sportgemeinschaft Saarpfalz, den Aufgabenstellungen für das Voltigier- und das Longierabzeichen, die von den Leistungsrichterinnen Sabine Wagner und Ruth Köhler vorgegeben wurden. Verantwortlich für die Vorbereitung auf die Prüfungen zeichneten Christine Becker und Christina Schantz. Mit Begeisterung bei der Sache waren die beiden Elfjährigen Marie Jäger und Cara Kroneberg aus Wiebelskirchen so wie Laura Martin, zwölf, aus Bosen. Ihnen bereitete das Voltigieren, Turn- und Geschicklichkeitsübungen auf dem Rücken von Wallach Conquest of Paradise oder dessen Artgenossen Lamonte, Malina und Magnum, von denen gleichmäßiges Gehen oder Traben gefordert war, riesigen Spaß. "Im nächsten Jahr wollen wir das Große Hufeisen absolvieren. Wir freuen uns auf die Trainingsstunden mit den Pferden. Sie sind friedlich, zuverlässig und niemals hektisch." rp "Die Pferde sind friedlich, zuverlässig und niemals hektisch."

Marie Jäger und

Cara Kroneberg

aus Wiebelskirchen

 Das Glück dieser Erde auf dem Rücken von Conquest of Paradise erlebten von oben nach unten Jasmin Deßloch und Anika Lindinger, am Boden blieb Trainerin Christine Becker. Foto: Purper
Das Glück dieser Erde auf dem Rücken von Conquest of Paradise erlebten von oben nach unten Jasmin Deßloch und Anika Lindinger, am Boden blieb Trainerin Christine Becker. Foto: Purper