Guter Start in die Tischtennis-Oberliga

Limbach. Die Tischtennisspieler des TV Limbach sind hervorragend in die neue Saison der Oberliga Pfalz/Saarland gestartet. Nach dem 9:1-Auftaktsieg bei den TTF Frankenthal gewann das Team um Spitzenspieler Christoph Wagner auch beim bisherigen Tabellenführer TTC Wehrden souverän mit 9:3. Wehrden hatte bislang 6:0 Punkte auf dem Konto und fiel durch diese Niederlage hinter den 1

 Das neue Team des TV Limbach in der Tischtennis-Oberliga: Tobias Walch, Philipp Schmidt, Andreas Huber, Christoph Wagner, Christian Schleppi, Marco Schmitt (von links nach rechts). Foto: Stefan Holzhauser

Das neue Team des TV Limbach in der Tischtennis-Oberliga: Tobias Walch, Philipp Schmidt, Andreas Huber, Christoph Wagner, Christian Schleppi, Marco Schmitt (von links nach rechts). Foto: Stefan Holzhauser

Limbach. Die Tischtennisspieler des TV Limbach sind hervorragend in die neue Saison der Oberliga Pfalz/Saarland gestartet. Nach dem 9:1-Auftaktsieg bei den TTF Frankenthal gewann das Team um Spitzenspieler Christoph Wagner auch beim bisherigen Tabellenführer TTC Wehrden souverän mit 9:3. Wehrden hatte bislang 6:0 Punkte auf dem Konto und fiel durch diese Niederlage hinter den 1. TTC Altrip (6:0 Zähler) auf Rang zwei zurück. Die Limbacher belegen mit 4:0 Punkten Platz drei.TVL-Spieler Marco Jäckel meinte: "Wir waren mit dem kompletten Kader, also sämtlichen acht Spielern, zum schweren Auswärtsspiel nach Wehrden angereist. Christoph Wagner war aufgrund eines grippalen Infekts angeschlagen, was sich jedoch letztlich nicht als spielentscheidend herausstellen sollte." Allerdings sah es nach den drei Eröffnungsdoppeln noch nicht nach so einem deutlichen Erfolg der Gäste aus. So zogen die beiden Spitzendoppel des TVL jeweils mit 2:3 Sätzen den Kürzeren. Wagner/Jäckel unterlagen Fabian Freytag/Daniel Gissel und Christian Schleppi/Marco Schmitt dem TTC-Duo Daniel Sahner/Mathias Wagner. Ganz wichtig war der 3:1-Erfolg von Philipp Schmidt/Carlo Feltes über Karlheinz Becker/Sascha Treinen.

"In den Einzeln ließen wir dann nicht mehr viel anbrennen", freute sich Jäckel über die Bilanz von 8:1. Zwar wehrte sich der ehemalige Limbacher Daniel Sahner gegen Wagner und Schleppi nach Leibeskräften, kam aber jeweils nicht um eine 0:3-Niederlage herum. Auch Freytag musste sich in den beiden Spitzeneinzeln Schleppi und Wagner mit 1:3 beugen. "Diese vier Siege waren der Grundstein zum späteren 9:3-Erfolg", erklärte Jäckel.

Im mittleren Paarkreuz war wieder einmal auf Spielertrainer Marco "Schmiddi" Schmitt Verlass. Er setzte sich in einem engen Spiel gegen Daniel Gissel mit 3:2 durch und brillierte beim 3:1 gegen Mathias Wagner mit einigen spektakulären Punkten. Auch Andreas Huber war gut in Form und bezwang seinen bisherigen Angstgegner Wagner mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz kam Wehrden zu seinem einzigen Einzelerfolg: Limbachs Neuzugang Tobias Walch vom TTC Lautzkirchen musste sich dem stark aufspielenden Treinen mit 0:3 beugen.

Dagegen bezwang Carlo Feltes den Routinier Becker mit 3:1. Pünktlich zur Limbacher Kirmes bestreitet der TVL am Freitag sein erstes Oberliga-Heimspiel. Um 19 Uhr ist in der Schulturnhalle der Tabellenachte TTV Niederlinxweiler zu Gast. sho

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort