1. Sport
  2. Saar-Sport

Gut in Form vor dem heißen Wochenende

Gut in Form vor dem heißen Wochenende

Die Ringer des KSV Köllerbach haben sich mit 14:12 gegen die RWG Mömbris-Königshofen durchgesetzt. Am kommenden Sonntag kommt Tabellenführer ASV Mainz zum Duell um die Tabellenspitze ins Saarland.

Es war ein enger Kampf der Ringer des KSV Köllerbach gegen die RWG Mömbris-Königshofen - und er war wichtig. Schließlich wollten die Köllerbacher Spitzenreiter in der Bundesliga-Nordstaffel bleiben. Und wie schon in der Hinrunde (13:8) gingen die Köllerbacher auch zum Rückrundenstart in der Kyllberghalle als Sieger von der Matte. Sie gewannen das Duell am Freitagabend gegen die Hessen mit 14:12, die Tabellenführung übernahm aber Mainz, das 24:4 in Lichtenfels gewann.

Guter Start in den Kampf

"Wir wussten, dass Mömbris im Rückkampf noch einmal alles in die Waagschale werfen würde", sagte Thomas Geid , der Teamleiter des KSV Köllerbach , zufrieden und erleichtert, dass zu Beginn alles nach Plan lief. Vor der Pause musste sich lediglich der Köllerbacher Dennis Decker im griechisch-römischen Stil bis 57 Kilo geschlagen geben. Die anderen KSV-Athleten gewannen ihre Kämpfe. Zwischenstand 10:3.

Doch selbst diese sieben Punkte stellten kein beruhigendes Polster für die Köllerbacher dar. "Wir wussten, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit noch eine Vier abgeben müssen", sagte Geid. Denn er hatte aus taktischen Gründen Daniel Decker im freien Stil gegen Vladimir Dubov auf die Matte geschickt. Zudem musste Jan Fischer im griechisch-römischen Stil bis 86 Kilo noch gegen Welt- und Europameister Peter Bacsi auf die Matte gehen, ließ aber nur zwei Punkte liegen. "Nur einen oder zwei Punkte gegen den Weltbesten abzugeben, damit kann man leben", sagte Geid. So mussten sie nicht bis zum Ende zittern.

Timo Badusch hielt die zwei Punkte für den KSV fest. Er setzte sich gegen Christian Fetzer durch. "Die Punkte waren unwahrscheinlich wichtig", sagte Geid. Weil aber der ASV Mainz den AC Lichtenfels mit 24:4 bezwang, übernahm er aufgrund des beseren Punktverhältnisses wieder die Tabellenführung - bis zum Doppelkampftag nächstes Wochenende im Püttlinger Trimm-Treff. Nach dem 1. Luckenwalder SC am kommenden Samstag um 19.30 Uhr wird am Sonntag der ASV Mainz um 15 Uhr zu Gast sein - im Topduell um die Tabellenführung.