| 21:14 Uhr

Großrosseln ist vorzeitig am Ziel

Bezirksliga Nord: Für die größte Überraschung sorgte Tabellenschlusslicht FC Oberkirchen. Der FCO besiegte Meister SV Habach mit 4:0 und zeigte dabei seine beste Saisonleistung. Zu einem 4:0-Heimsieg kamen auch die SF Winterbach gegen Uchtelfangen

Bezirksliga Nord: Für die größte Überraschung sorgte Tabellenschlusslicht FC Oberkirchen. Der FCO besiegte Meister SV Habach mit 4:0 und zeigte dabei seine beste Saisonleistung. Zu einem 4:0-Heimsieg kamen auch die SF Winterbach gegen Uchtelfangen. Die Sportfreunde halten damit ebenso weiter Kurs Richtung Landesliga wie der SV Wolfersweiler, der sich dank eines Viererpacks von Coach Heiko Loch mit 4:3 gegen den FV Eppelborn II durchsetzte. Auf dem Relegationsplatz steht weiterhin der TuS Hirstein, der sich beim Kellerkind Braunshausen-Schwarzenbach mit 3:0 behauptete. Punktgleich mit Hirstein auf dem Relegationsplatz liegt der SV Hofeld, der Berschweiler in einem Sechs-Punkte-Spiel auswärts mit 3:1 bezwang. Der VfB fiel auf Rang acht zurück und hat so kaum noch Chancen auf die Landesliga-Quali. Keine Chance mehr auf die Landesliga hat trotz eines 2:0-Heimsieges gegen Aschbach der SC Alsweiler. Zu einem klaren Heimerfolg kam der SV Urexweiler beim 4:0 gegen Niederkirchen. Eine Heimschlappe kassierte dagegen die SG Bostalsee beim 0:3 gegen Überroth.


Bezirksliga Ost: An der Tabellenspitze gaben sich die ersten Fünf keinerlei Blöße. Spitzenreiter FC Viktoria St. Ingbert bezwang Rentrisch mit 2:0 und hat weiterhin vier Punkte Vorsprung auf Einöd (5:1-Erfolg in Bexbach). Dabei traf Pasquale Varsalona für die Gäste dreimal ins Schwarze. Auch der SV Spiesen hat nach dem 4:0-Heimsieg gegen Hassel bei fünf Punkten Rückstand auf die Viktoria noch theoretische Meisterschaftschancen. Großen Jubel gab es beim SV St. Ingbert. Der Tabellenvierte hat sich nach dem schwer erkämpften 2:1-Erfolg in Gersheim für die Landesliga qualifiziert. Der SV Bliesmengen-Bolchen setzte sich mit 2:1 gegen Kleinottweiler durch und hat nun die Quali so gut wie sicher. Dagegen kam der SV Reiskirchen bei Hellas Bildstock nicht über ein 2:2 hinaus und kann sich schon einmal auf die Relegation vorbereiten. Im Kellerduell zwischen Walsheim und Kirkel (0:2) waren die Gäste im zweiten Durchgang konditionell im Vorteil. Der FV Biesingen lag gegen Oberbexbach zweimal in Führung, musste sich am Ende dann aber doch mit einem 2:2-Unentschieden begnügen.

Bezirksliga Süd: Durch ein 0:0 bei der SG St. Nikolaus steht der SC Großrosseln als Meister fest. Am drittletzten Spieltag feierten nun auch der FV Püttlingen und der FC Kleinblittersdorf die geglückte Qualifikation für die Landesliga. Püttlingen drehte in einer dramatischen Partie beim SC Brebach II einen 2:3-Rückstand noch in einen 4:3-Sieg um. Im Spitzenspiel setzte sich Kleinblittersdorf gegen den Zweiten aus Herrensohr mit 3:0 durch. Beste Chancen, dem bisherigen Quartett in die Landesliga zu folgen, hat der SV Ludweiler, der sich im Derby beim SV Geislautern mit 6:0 durchsetzte. Der AFC Saarbrücken verliert nach der überraschenden 2:4-Heimniederlage gegen den FC Neuweiler den Anschluss an die Top-Fünf und muss nun in den Spielen gegen die beiden Topteams aus Großrosseln und Herrensohr sogar noch aufpassen, nicht noch vom Relegationsplatz vertrieben zu werden. Der SV Klarenthal wahrte seine Chance auf die Quali durch ein 1:0 gegen Quierschied. Riegelsberg II triumphierte mit 7:0 bei der SG Ensheim und die DJK Püttlingen bezwang den SC Bliesransbach mit 4:2.



Bezirksliga West: Die SF Hostenbach machten durch einen 1:0-Erfolg in Mettlach die Qualifikation für die Landesliga perfekt. Jürgen Kneip erzielte den entscheidenden Treffer. Die FSG Bous und der designierte Meister aus Reisbach lieferten sich beim 3:3 einen hochklassigen Fight. Patrick Müller markierte drei Minuten vor dem Abpfiff seinen zweiten Treffer zum Endstand. Während der VfB Differten durch einen 5:1-Erfolg in Roden einen wichtigen Sieg im Rennen um die Landesliga-Quali feierte, strauchelte der Herbstmeister aus Brotdorf. Der FCB unterlag dem TuS Beaumarais zuhause mit 1:4. Dabei traf Tobias Engeldinger doppelt. Auch der FC Reimsbach II visiert weiterhin die Landesliga an. Dank dreier Tore von Steven Weller bezwang der FCR die SG Bachem-Rimlingen mit 7:1. Die SG Morscholz-Steinberg unterlag den SF Rehlingen mit 1:4. Dabei traf Andreas Bonn ebenfalls dreimal ins Schwarze. Getoppt wurde diese Leistung von Dominik Biehl. Er erzielte beim 4:0-Erfolg des SV Fraulautern gegen Schwalbach alle vier Treffer.