Großmeister Ninomiya zu Gast bei Europameisterin Céline Heuer

Felsberg. Große Ehre für den Enshin-Karate-Verein Felsberg. Kancho Joko Ninomiya, der Großmeister und Begründer des Enshin-Karate, war zu Gast. Nach der Besichtigung der Festungsstadt Saarlouis fand in der Felsberger Trainingshalle (Dojo) eine Lehrstunde mit Großmeister (Kancho) Joko Ninomiya statt. Als Dankeschön überreichte der Verein dem Großmeister eine Bergmannsfigur

Felsberg. Große Ehre für den Enshin-Karate-Verein Felsberg. Kancho Joko Ninomiya, der Großmeister und Begründer des Enshin-Karate, war zu Gast. Nach der Besichtigung der Festungsstadt Saarlouis fand in der Felsberger Trainingshalle (Dojo) eine Lehrstunde mit Großmeister (Kancho) Joko Ninomiya statt. Als Dankeschön überreichte der Verein dem Großmeister eine Bergmannsfigur. Kancho Joko Ninomiya ist Chef von über 100 Enshin-Karate-Vereinen.

Doch was ist Enshin-Karate? Im Enshin-Karate wird durch kreisförmige Bewegungen die Kraft und Energie des Gegners gegen ihn selbst verwendet (Sabaki-Strategie). Dies ermöglicht dem Anwender, eine Verteidigung in einen Angriff umzuwandeln. Der Karateka entwickelt geistiges Bewusstsein, mentale Wachsamkeit, Vertrauen und die Kraft, um unvorhersehbare Herausforderungen des Lebens meistern zu können.

Einen Tag nach dem Besuch des Großmeisters fanden die internationalen Kinder-Meisterschaften in Freiburg statt. Aus dem Enshin-Karate-Verein Felsberg starteten fünf Sportler und feierten Erfolge. Laura Thilmont (5. Platz), Laura Hagenburg (4. Platz), Joelle La Mastra (2. Platz), Etienne Heuer (5. Platz) und Tim Ingebrand (2. Platz) trugen sich für Felsberg in die Platzierungslisten ein. Am gleichen Tag fand auch die offene Vollkontakt-Karate-Europameisterschaft (International European Sabaki Challenge) statt. Dabei belegte die Felsbergerin Céline Heuer bei den ersten Platz und wurde somit Junioren-Europameisterin. Im Leichtgewicht starteten Kevin Leinenbach und Marius Max. Leinenbach wurde Vize-Europameister. Max belegte nach einem starkem Kampf den fünften Platz. Dies war ein herausragendes Wochenende für den Enshin-Karate Verein Felsberg und auch für den Trainer (Sensei) Michael Kelkel, Cheftrainer des Enshin-Karate im Saarland. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort