Goldene Ringerjugend

Elversberg. Der Saarländische Ringer Verband (SRV) kann mit der Medaillenausbeute seiner 14- und 15-jährigen Nachwuchsringer bei den deutschen Titelkämpfen in beiden Stilarten hoch zufrieden sein

Elversberg. Der Saarländische Ringer Verband (SRV) kann mit der Medaillenausbeute seiner 14- und 15-jährigen Nachwuchsringer bei den deutschen Titelkämpfen in beiden Stilarten hoch zufrieden sein. Während die SRV-Spezialisten der griechisch-römischen Stilart in Elversberg zwei Gold- und eine Silbermedaille erkämpften, gab es für die Freistilasse zeitgleich im württembergischen Herbrechtingen einen Meistertitel, vier Vizemeisterschaften und zwei Bronzemedaillen. Es ist ganz klar, dass die Meisterschaften in Elversberg aus saarländischer Sicht von besonderem Interesse waren - zumal B-Jugend-Landestrainer Christoph Gall mit 15 Ringern ein außergewöhnlich großes Kontingent zusammengestellt hatte.

Wie erwartet, standen Peter Walz und Sven Grell, beide vom KSV Fürstenhausen, am Ende ganz oben auf dem Siegerpodest. Ersterer erreichte in der Gewichtsklasse bis 63 Kilo nach vier Siegen und einem Freilos das Finale gegen Sebastian Sänger vom TuS Adelhausen. Nach einem 3:0 in Runde eins entschied er die Partie im zweiten Durchgang mit einem spektakulären Bocksprung über seinen Gegner hinweg zu seinen Gunsten. Walz überzeugte in allen Kämpfen mit ausgefeilten Techniken am Boden und im Stand. Sein Vereinskollege Sven Grell unterstrich mit vier Schultersiegen seine Überlegenheit in der Gewichtsklasse bis 76 Kilo. Alle Entscheidungen fielen bereits in den ersten Runden.

Pech hatte dagegen Tobias Dietzhoff, ebenfalls Fürstenhausen, in der Gewichtsklasse bis 50 Kilo. Nach einem klaren 15:4 über den späteren deutschen Meister Robin Pelzer fehlte dem engagierten Ringer am Ende nur ein einziger Punkt zum Einzug ins Finale. So aber musste er sich mit dem fünften Platz begnügen. Doch mit einer Sondererlaubnis von Bundestrainer Janis Zamanduridis darf Dietzhoff neben Walz und Grell an den Titelkämpfen der A-Jugend teilnehmen. Die Silbermedaille von Yasin Yeter in der 46-Kilo-Klasse stand nicht auf der Rechnung von Gall. Doch der Riegelsberger überraschte in seinen fünf Kämpfen nicht nur seinen Trainer.

Bei den Meisterschaften im freien Stil holte Nico Zarcone vom KV Riegelsberg nach überzeugenden Vorstellungen den Titel in der Gewichtsklasse bis 46 Kilo. Seine Vereinskameraden Robin Paulus und Moses Schäfer, der Köllerbacher Gennadij Cudinovic und der Spiesen-Elversberger Marc Hinkel wurden für ihre Leistungen mit Silber belohnt.

Marvin Altmeyer und Eduard Maul, beide vom KSV Köllerbach, kamen auf den dritten Platz.

 Yasin Yeter
Yasin Yeter