| 21:11 Uhr

Regionalliga Südwest
Göttel sichert der SVE Punkt bei den Stuttgarter Kickers

Die SVE kam auswärts bei den Stuttgarter Kickers nicht über ein 1:1 hinaus.
Die SVE kam auswärts bei den Stuttgarter Kickers nicht über ein 1:1 hinaus. FOTO: BeckerBredel
Stuttgart. Stürmer trifft zum 1:1-Unentschieden der Elversberger. Von Heiko Lehmann

Das Duell der Interimstrainer in der Fußball-Regionalliga Südwest endete am Freitagabend mit einer Punkteteilung. Die SV Elversberg kam auswärts bei den abstiegsbedrohten Stuttgarter Kickers nicht über ein 1:1 hinaus. Sportdirektor Roland Seitz ist seit drei Wochen Interimstrainer für den entlassenen Karsten Neitzel, für Paco Vaz, der am Donnerstag das Handtuch bei den Kickers warf, stand Co-Trainer Yannick Dreyer an der Außenlinie.


Vor 2530 Zuschauern tauschte Seitz die Startformation auf vier Positionen. Auffälligste Änderung war das Fehlen von Kevin Maek, für den Marco Kofler von Beginn an in der Innenverteidigung spielte. Maek musste wegen einer Erkrankung kurzfristig ins Krankenhaus. Eine Diagnose lag am Freitag noch nicht vor. Den besseren Start in die Partie erwischten die Stuttgarter. Spielmacher Alessandro Abruscia schoss den Ball in der 24. Minute aus 20 Metern an die Querlatte des Elversberger Tores und erzielte sieben Minuten später mit einem abgefälschten Freistoß aus 22 Metern das 1:0.

Die SVE hatte vor der Pause zwei spektakuläre Aktionen. Die erste war die Einwechslung von Moritz Koch, der in der 35. Minute für Links-Verteidiger Stefano Cincotta (Fußprellung) auf den Platz kam. Koch ist seit vielen Jahren der erste Spieler bei der SVE, der gebürtig aus der Gemeinde Spiesen-Elversberg stammt. Die zweite Aktion war das 1:1 durch Moritz Göttel (44.). Lukas Kohler zog aus 18 Metern ab, und Göttel lenkte den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Nach dem Seitenwechsel vergab Göttel mit einem Kopfball an den Pfosten die größte Chance zum Sieg für die SVE (82.).