Gleich drei 3:0-Siege für FCS in Champions League und Bundesliga

Tischtennis : Gleich drei 3:0-Siege für den FCS

Die Saarbrücker Tischtennisspieler feiern ein perfektes Wochenende.

Der 1. FC Saarbrücken hat mit einem 3:0-Erfolg beim ASV Grünwettersbach am Sonntag die Tabellenführung in der Tischtennis-Bundesliga ausgebaut. In der Champions League konnte der Tabellenprimus der Gruppe C zwei Tage zuvor gleich zwei Siege einfahren. Gegen GDCS Juncal gab der FCS in beiden Partien keinen einzigen Satz ab.

In Grünwettersbach stellte Saarbrückens Nummer eins Patrick Franziska mit einem 3:0-Sieg gegen Wang Xi die Weichen früh auf Sieg. Darko Jorgic erhöhte danach mit einem 3:1-Erfolg über seinen letztjährigen Doppelpartner beim FCS, Tobias Rasmussen, auf 2:0. Den Schlusspunkt zum Saarbrücker 3:0-Sieg setzte Shang Kun mit einem 3:2-Erfolg gegen Dang Qiu. „Das war das perfekte Wochenende. Besser hätte es nicht laufen können“, freute sich der sportliche Leiter des FCS, Erwin Berg.

Bereits am Freitag erlebten 200 Zuschauer in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle „ein Kuriosum, wie es es noch nie gegeben hat und wie es es nie wieder geben wird“, wie Berg sagt. Eigentlich sollte nur der dritte Spieltag in der Gruppenphase der Champions League zwischen dem FCS und Juncal ausgetragen werden. Stattdessen wurden sowohl das Hin- als auch das Rückspiel zwischen den Saarländern und dem portugiesischen Team von den Azoren ausgetragen. Berg erklärt: „Wir hatten gehört, dass es einen Flugstreik auf den Azoren gibt, sodass wir beim regulären Rückspiel eine Woche später keinen Rückflug bekommen hätten. So haben wir kurzfristig mit dem Gegner und der ETTU diese Lösung gefunden.“ Und Juncal war sportlich nicht wirklich tauglich für die Königsklasse. Alle Spiele endeten ohne Saarbrücker Satzverlust.

Mehr von Saarbrücker Zeitung