Gladbach will Abschied aus Champions League im Camp Nou genießen

Gladbach will Abschied aus Champions League im Camp Nou genießen

Borussia Mönchengladbach gibt seine Abschiedsvorstellung von der ganz großen europäischen Fußball-Bühne im legendären Camp Nou, und die Profis wollen den Auftritt trotz anhaltender Krise in der Bundesliga noch einmal genießen. "Man weiß nicht, wann man wieder die Hymne hört. Von daher werden wir alles abliefern", sagte Torhüter Yann Sommer vor dem heutigen Champions-League-Spiel beim FC Barcelona (20.45 Uhr).

Angesichts von acht Ligaspielen ohne Sieg und dem Absturz auf Platz 13 könnte es ein Abschied für länger sein. Sportlich ist die Partie beim spanischen Meister bedeutungslos. Gladbach hat als Gruppendritter einen Platz in der Zwischenrunde der Europa League sicher, Barcelona ist Rang eins nicht mehr zu nehmen. "Wir wollen alle unsere Situation ändern", sagte Oscar Wendt. Der Schwede betont wie einige andere Spieler aber auch: "Mainz ist wichtiger als Barcelona ." Gegen die Rheinhessen geht es am Sonntag um wichtige Punkte. Dann muss ein Heimsieg her, sonst dürfte die Rückendeckung für Trainer André Schubert weiter bröckeln. Daher wird Schubert dem einen oder anderen viel belasteten Spieler eine Pause gönnen, Kapitän Lars Stindl ist ohnehin gesperrt. Da auch für Gastgeber Barcelona nichts mehr auf dem Spiel steht, könnte sich der Besuch von Bundestrainer Joachim Löw als wenig erkenntnisreich erweisen. Superstar Lionel Messi wird wohl spielen, Neymar ist gesperrt.